01.06.2020 04:39:14

Jan & Jascha: Unsere Musik vereint Folk, Pop und Schlager!

Jan und Jascha
Foto: 
Franz Schepers

Jan & Jascha haben mit "LiebesLeben" gerade ein neues Album veröffentlicht. 14 Songs, die alle aus eigener Feder stammen, bietet das Duo auf der neuen CD. SCHLAGERportal hat mit Jan & Jascha über ihr neues Album oder den ultimativen Lieblingssong gesprochen. Aber auch was sie zu ihren Liedern inspiriert, welche Zukunftspläne sie haben und was sie erdet, hat das Duo in diesem Interview verraten.

Euer neues Album "LiebesLeben" ist da - erzählt uns ein bisschen davon!

Unser Album ist eine Reise durch unser Leben, eine Art Tagebuch, nur dass wir statt liebes Tagebuch, liebes Leben sagen. Alles Songs haben immer direkten Bezug zu unserem Leben, zu den Dingen die uns wichtig sind.

Jan & Jascha haben "Ganz groß" für den Kinderfilm "Conny" geschrieben!

Für euer neues Album habt ihre alle Songs selbst geschrieben, was inspiriert euch dazu?

Letztlich ist unser Leben die größte Inspiration. Alles was wir erleben, worüber wir nachdenken, ob in der Vergangenheit oder in der Zukunft, kann zu einem Song werden. Die einzige Ausnahme auf dem Album ist der Song "Ganz groß". Wir wurden gefragt, ob wir für den bald international im Kino erscheinenden Kinderfilm "Conny" einen Song schreiben können. Das haben wir natürlich gerne gemacht und als wir festgestellt haben, dass Jaschas Kinder den Song jeden Tag mehrfach hören wollten, war uns klar, dass er unbedingt mit auf das Album musste.

Seit eurer Kindheit seid ihr Freunde, welche Vorteile bringt das für eure Musik-Karriere?

Wir haben bereits in der zweiten Klasse gemeinsam Musik gemacht und auch schon in der Grundschule angefangen eigene Songs zu schreiben. Damals haben wir sicher noch nicht weit in die Zukunft gedacht, aber im Laufe der Zeit wurde uns immer klarer, dass Musik nicht nur ein Hobby, sondern eine Berufung für uns ist. Wir haben in den vielen Jahren öfter Bands gegründet, aber vor ca. 6 Jahren haben wir uns dafür entschieden nur noch als Duo Musik zu machen, da wir beide uns blind verstehen und dieselbe Vorstellung von Musik haben. Das ist einfach ein sehr großer Vorteil unserer Freundschaft.

Jan & Jascha glauben, dass Corona Europa zum Positiven ändern kann!

"Europa" heißt ein Titel auf eurem neuen Album, wie sehr hat Corona Europa verändert?

Im Moment ist das worum es in dem Song Europa geht, nämlich die Freiheit, das Reisen sehr stark eingeschränkt. Das wird aber natürlich nicht so bleiben und darauf freuen wir uns. Da wir optimistische Menschen sind, glauben wir, dass Corona Europa zum Positiven ändern kann. Dass wir alle noch etwas mehr Acht auf unsere Mitmenschen nehmen werden.

Gibt es auf eurem neuen Album "LiebesLeben" auch den einen Lieblingssong, und wenn ja welcher wäre das und warum hat dieser Titel diese Bezeichnung verdient?


Ganz besonders am Herzen liegt uns der Song "Gute Reise" den wir Jaschas verstorbenem Großvater gewidmet haben. Er war sein Leben lang Musiker und das größte Vorbild für Jascha. Und auch Jan hat ihn, durch die lange Freundschaft mit Jascha, oft getroffen und war immer begeistert von dessen musikalischer Kreativität und Schaffenskraft, die er noch bis über sein 90stes Lebensjahr hinaus, tagtäglich ausgelebt hat.

Jans & Jascha: Musik braucht keine Grenzen!

In welches Genre würdet ihre eure Musik einreihen, oder muss man gute Musik in der heutigen Zeit überhaupt noch in Musik-Genres einordnen?

Wir glauben, dass Musik keine Genregrenzen braucht. Es ergibt keinen Sinn Musik in bestimmter Schubladen zu stecken. Unsere Musik vereint Folk, Pop und Schlager. Wir machen einfach die Musik die wir lieben, ohne uns darüber Gedanken zu machen, ob sie jetzt zu einem bestimmten Genre passt oder nicht, das würde uns kreativ nur einengen. Musik bedeutet für uns auch dieser Hinsicht Freiheit.

Wie der Titel eurer neuen CD schon aussagt ist auch die Liebe ein wichtiger Bestandteil, warum ist die Liebe so ein beliebtes Musik-Thema?

Die Liebe spielt im Leben vieler Menschen eine große Rolle, so auch in unserem. Das ist sicher ein Grund, warum es ein so beliebtes Thema ist. Wobei wir auf unserem Album viele verschiedene Themen verarbeiten.

Jan & Jascha sammelten auch als Straßenmusiker Erfahrung!

Ihr habt auch bereits als Straßenmusiker Erfahrungen gesammelt, wie sehr hat euch das geprägt?

Straßenmusik zu machen ist die direkteste Art und Weise die eigenen Songs zu testen. Man merkt sehr schnell bei welchen Songs die Menschen stehen bleiben und welche auf weniger Interesse stoßen. Außerdem haben wir es vielleicht auch durch die Straßenmusik lieben gelernt immer Musik mit dem Publikum gemeinsam zu machen und nicht nur oben auf einer Bühne zu stehen und für andere zu singen, sondern immer zu versuchen, dass alle Zuschauer das Gefühl haben, mit uns gemeinsam Musik zu machen.

Das Musik-Business kann mitunter auch sehr anstrengend sein, wie entspannen Jan & Jascha?

Jascha entspannt besonders im Kreis seiner Familie. Eine gemeinsam Radtour oder ein Abenteuertag mit seinem Sohn im nahegelegenen Wald funktioniert hervorragend zum Entschleunigen. Jan reist sehr gerne um abzuschalten und wir beide können ausgezeichnet im Garten am Grill, bei einem kühlen Getränk relaxen.

Wo seht ihr euch in 5 Jahren, was sind eure Ziele und Träume?

Wir sind beide keine Menschen die sich 5- oder 10-Jahrespläne zulegen und abarbeiten. Wir wollen auch in Zukunft einfach jeden Tag aufs Neue genießen, indem wir so viel Musik wie möglich machen. Dabei hoffen wir natürlich auf viele weitere Auftritte und schöne Begegnungen mit den Menschen die unsere Begeisterung für Musik teilen.

Autor: Schlagerportal
Foto: Franz Schepers

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Artikel die dir auch gefallen
Beliebte Beiträge für dich