09.10.2020 12:00:00

Mark Ed: "Das bin ich"

Mark Ed, Das bin ich

"Das bin ich" erklärt Mark Ed mit einer neuen Single und thematisiert hier Anfeindungen, Gewaltausbrüche und Mobbing. "Das bin ich" hat Mark Ed selbst komponiert und getextet, der Song ist in seiner Aussage auf den Hass und die körperliche Gewalt gegen LGBTI-Personen zugeschnitten. Um das zu unterstreichen hat Mark Ed die Veröffentlichung seiner neuen Single 2 Tage vor dem  Coming Out Tag 2020 gelegt.

Mark Ed: „Da musste ich ein Lied darüber schreiben!“

"Das bin ich" hat Mark Ed selbst geschrieben, was ihn dazu inspiriertet erklärte der Musiker SCHLAGERportal so. „Meine Inspiration waren die Vorkommnisse in Zürich und auch europaweit, bei denen LGBTI-Personen tätlich angegriffen wurden. Auch nach einem Auftritt bei der Zurich Pride 2019, bei der tausende Menschen aller Couleur friedlich und fröhlich gefeiert haben, wurden zwei junge Männer auf offener Straße verprügelt, weil sie schwul sind. Da musste ich ein Lied darüber schreiben! Aber es ist ein sehr persönlicher Song geworden, der fröhlich und flott daherkommt, das war mir in diesem Fall sehr wichtig.“

Mark Ed liefert zu "Das bin ich" auch ein Video!

Bereits in seiner Kindheit wurde Mark Ed vom Musik-Virus infiziert. In seiner Musik-Karriere konnte Mark Ed bereits erfolgreich zahlreiche Produktionen veröffentlichen, wie z.B. das Album "hier und jetzt", das in den Schweizer Album Charts Platz 59 erreichte. Jetzt legt Mark Ed mit "Das bin ich" nochmals nach und liefert damit einen Pop-Schlager mit Mitsinggarantie. Zu "Das bin ich" hat Mark Ed auch ein tolles Video produziert und gerade veröffentlicht.

Autor: Schlagerportal
Quelle: iGroove AG

Hier kannst du die Single oder das Album bestellen:

Werbung
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!