17.03.2019 07:40:59

dArtagnan: Genres sind Segen und Fluch zugleich!

dArtagnan
Foto: 
Nikolaj Georgiew

dArtagnan prĂ€sentieren mit „In Jener Nacht“ bereits ihr 3. Album. Mit der neuen CD prĂ€sentieren sich dArtagnan auch als neues Team. Neben Ben Metzner und Tim Bernard ist Gustavo Strauß der neue Mann an der Geige. SCHLAGERportal hat mit dArtagnan ein Interview gefĂŒhrt und mit Ben ĂŒber das neue Album, Musik-Genres, die bevorstehende Tournee und Heldenmut gesprochen.

Lieber Ben, „In Jener Nacht“ ist bereits euer 3. Album – was sind die gravierendsten Unterschiede zu euren VorgĂ€nger-Alben?

Wir haben unsere Leichtigkeit und Frische wiedergefunden! Das zweite Album ist unter großem Druck entstanden, der enorme Erfolg der ersten CD sowie die internen Spannungen, die letztendlich zu Felix‘ Ausstieg fĂŒhrten, hatten ihre Spuren im Songwriting hinterlassen. Das war diesmal nicht der Fall – wir hatten gerade unsere bis dato erfolgreichste Tour gespielt, hatten unseren neuen Mann an der Geige an Bord, hatten neue musikalische Möglichkeiten
 kurzum: Richtig viel Bock und Motivation! Das zieht sich wie ein roter Faden durch das Album! Nach dem Motto „Flucht nach Vorn“ konnten wir wieder unbeschwert ĂŒber Freundschaft singen – darum der Titel „In Jener Nacht“.

dArtagnan, In Jener Nacht

Es wird immer wieder von Genres im Musik-Business gesprochen - wie wichtig ist es eurer Meinung nach, dass man Musik verschiedenen Genres zuordnen kann?

Genres sind Segen und Fluch zugleich. Segen deshalb, weil man damit spielen kann: Man nehme etwa eine alte nordische Melodie, gespielt auf historischen Instrumenten und kombiniert das mit dem partytauglichen Groove einer modernen Rockband. FĂŒr die Zuhörer ist das wie eine Zeitreise und macht enorm viel Spaß! Die Schattenseite von Genres ist, dass viele Menschen, wenn sie eine Abneigung gegen ein Genre haben, voreingenommen sind. Man entwickelt durch Genre-Eingrenzungen Vorurteile gegenĂŒber Musik – was sehr schade ist, weil man dadurch möglicherweise einen guten Song nicht mag, weil einem die Verpackung nicht gefĂ€llt. FĂŒr mich geht es aber immer um die Kunst, einen guten Song zu schreiben. Und man sollte bekanntlich ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen.

Gustavo ist der neue Mann bei dArtagnan!

dArtagnan hat auch ein neues Band-Mitglied, wie ist es zu dieser Rochade gekommen?

Die ersten zwei Jahre waren so extrem aufregend und intensiv, dass leider auch Dinge zum Vorschein kamen, bei denen wir drei uns schlichtweg uneins waren. Eine Band erfordert – Ă€hnlich wie eine Ehe – viel MĂŒhe und Engagement, um jahrelang weiter zu funktionieren. Gleichzeitig steht man oft unter Dauerstress und muss Höchstleistungen bringen – dem Druck ist nicht jede Freundschaft gewachsen. Wir haben uns deshalb von Felix getrennt und wussten zeitweise wirklich nicht, wie es weitergehen soll. Gustavo kam wie aus dem nichts dazu, zuerst nur als Notfall-Aushilfe fĂŒr einen Auftritt geplant, wollte er danach kurzerhand die gesamte Tournee ĂŒbernehmen, schließlich auch unseren Open-Air Sommer und die kommende Albumproduktion! Das Beste: An dem Abend, als wir uns das erste Mal kennenlernten, sind wir bis in die frĂŒhen Morgenstunden zusammengesessen. Liebe auf den ersten Blick sozusagen. (lacht) 

Mit euren VorgĂ€nger-Alben konntet ihr euch großartig in den Charts platzieren – wie groß ist der Erfolgsdruck nun?

Auf diesem Album haben wir genau das gemacht, was uns Freude macht. Wir werden sehen, was passiert, machen uns dabei aber nicht zu viel Druck. Wir lieben das Album und vertrauen darauf, dass uns unsere großartigen Fans treu bleiben!

dArtagnan waren bereits mehrfach bei Florian Silbereisen zu Gast!

Bei Florian Silbereisen wurdet ihr mit dem Award „Die Eins der Besten“ geehrt und auch mit Gold ĂŒberrascht – wie gut versteht ihr euch mit Florian und wie gut kennt ihr den beliebten Show-Moderator?

Mit Flori hatten wir schon schöne Abende nach der Show verbracht, er ist ein toller Typ! Obwohl wir sozusagen in Parallelwelten leben: Wir auf Mittelalter-Festivals und auf der Straße, Flori in seinen großen Fernsehshows – es ist jedes Mal eine Freude, wenn sich die Wege ĂŒberschneiden!

Ihr mimt auf der BĂŒhne harte Kerle – wie seid ihr im Privatleben? Spielen hier auch Heldenmut und schöne Frauen eine große Rolle?

Ich denke, eine BĂŒhnenrolle sollte immer nah an der echten Persönlichkeit sein. Man kann dabei aber natĂŒrlich ausschmĂŒcken und ĂŒbertreiben (grinst). In diesem Sinne sind wir beim Thema schöne Frauen alle in glĂŒcklichen Beziehungen! Heldenmut bedeutet fĂŒr mich im Alltag, fĂŒr meine Ziele zu kĂ€mpfen und auch schwere Zeiten auszuhalten. Somit kann etwa das Wort „Schlacht“ in einem unserer Songs im echten Leben fĂŒr eine schwere PrĂŒfung, ein VorstellungsgesprĂ€ch oder einfach einen harten Arbeitstag stehen. Hier kann jeder ein wenig Heldenmut beweisen! Das ist uns im echten Leben sowie auf der BĂŒhne sehr wichtig.

Musketiere stehen immer fĂŒr einander ein – kann sich bei euch Jeder auf den Anderen verlassen? Oder besser gesagt wie demokratisch lebt ihr euer Bandleben?

Eine Band zu sein bedeutet, sich aufeinander verlassen zu können. Wenn man auf der BĂŒhne steht, hat jeder seine Handgriffe und die mĂŒssen sitzen! Jeder Einzelne ist dabei unersetzbar und tut genau das, was er am besten kann. Die Kanone muss schließlich in Stellung gebracht, geladen und im richtigen Moment abgefeuert werden! 

Wenn euch die gute Fee 3 WĂŒnsche frei geben wĂŒrde, was wĂŒrde sich dArtagnan wĂŒnschen?

Gesundheit, gute Ideen und Spaß bei der Sache. Dann kann nichts schiefgehen!

dArtagnan gehen bald wieder auf Tour!

Bald gehen dArtagnan auch wieder auf Tour – worauf darf sich eure Fan-Gemeinde freuen?

Wir werden ein komplett neues, zum Album passendes BĂŒhnendesign auf die Beine stellen, sodass man als Konzertbesucher mehr als nur Musik geboten bekommt! Dazu eine aufwĂ€ndige Lichtshow, ein Programm aus den besten Musketierrock-Songs, Interaktion mit dem Publikum, Songs zum Mitmachen & Mittanzen, Balladen zum TrĂ€umen und Überraschungen, die es nur live auf den Konzerten zu sehen gibt, akustische und historische Instrumente plus echter RockÂŽnRoll: Schlagzeug, Bass, Gitarre! Das ist dArtagnan Live.

Autor: Schlagerportal
Foto: Sony Music/Nikolaj Georgiew

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!