06. Sep. 2015

La Goassn: VoXXclub sind für uns wie große Brüder

La Goassn
Foto: 
Universal Music

 

La Goassn – das sind Julia Hiemer (24), Steffi Smailes (26) und Judith Jandl (24) – sie haben es in kürzester Zeit geschafft Volksmusik mit Beats und Popelementen aufzumischen. Die Songs der Mädels sind wie sie selbst: frech, frisch, jung und poppig. Bei den Themen ihrer Songs geht es um Lebensfreude, Heimatgefühle, Fernweh und natürlich Liebe in allen Facetten. In der 1. Stadlshow in Offenburg sind La Goassn bei Francine Jordi und Alexander Mazza zu Gast. Mit SCHLAGERportal haben die 3 jungen Damen über VoXXclub, Band-Namen, Stadlshow, Lampenfieber und Heimatgefühle gesprochen.

 

La Goassn

Hallo ihr drei! Mal ganz zu Beginn für uns Nicht-Dialekt-Sprechende, was bedeutet überhaupt La Goassn und wer ist denn auf diesen verrückten Namen gekommen?

La Goassn ist für uns absolut der passende Band-Name, weil es im Biergarten und Zeltfest - da wo es sie gibt - für uns kein passenderes Getränk gibt als die Goassnmaß. Außerdem passen die Zutaten der Goassnmaß farblich zu unseren Haarfarben und das fanden wir lustig. Eigentlich eine geniale Idee.

„La Goassn sind scharf wie Chili und berauschend süß wie die heilige Goassmaß“, heißt es auf der Internetseite eures Plattenlabels. Dass ihr echt scharf und atemberaubend seid, ist sicher nicht zu übersehen, aber was um Himmels Willen ist denn diese Goassmaß genau?

Kennst du nicht? Ein Biermischgetränk aus Weizen/Bier, Cola und Kirschlikör. Verdammt lecker...und es passt verdammt gut zu uns.

 

La Goassn ist die neue Girlgroup der Volksmusik

 

Nein, das kannte ich bisher nicht - eine echte Bildungslücke. Martin Simma, der auch schon VoXXclub zu Stars in der volkstümlichen Szene gemacht hat, hat auch euer Management übernommen, nachdem ihr selbst euch bei ihm gemeldet habt. Wenn wir VoXXclub als Boygroup der Volksmusik bezeichnen, dürfen wir euch dann als Girlgroup betiteln? Quasi die „No Angles“ der Alpenrepublik?

Warum nicht? (lachen)  Wir sind zwar nur zu Dritt, aber immerhin drei wilde Mädels, die nicht nur Gesang, sondern auch Bewegung auf die Bühne bringen. Sowas gab es vielleicht, hoffentlich zuvor noch nie in dem Musikbereich in dem wir uns bewegen. Es hört sich doch auch ziemlich cool an. Mit Martin Simma haben wir sicher den besten Mann an unserer Seite. Besser hätte es nicht kommen können.

Ihr seid alle drei noch sehr jung, trotzdem lebt ihr eure Musik. Das merkt man einfach. Was ist das besondere an eurer Art Musik zu machen?

Wir machen aus voller Leidenschaft Musik und lieben es verschiedene Musikstile zu mischen. Das gewisse Etwas entsteht vielleicht dadurch, dass wir uns auch stimmlich und persönlich so gut ergänzen. A sauberner, wunderschöner Dreigsang zu Popmusik – des is doch a cooler Mix. Und Spaß haben wir dabei auch noch. Was will man mehr?

Das merkt man sofort. Aber sind Pop-Schlager und Volksmusik auch die Musikrichtungen, die ihr privat bevorzugt?
 
Wir hören privat, wie heutzutage fast alle jungen Menschen, die verschiedensten Musikstile. Wir sind alle drei mit Musik aufgewachsen, sowohl Hausmusi und Kirchenchor als auch R'n'B und Pop haben uns unser Leben lang begleitet. Für unser Album haben wir eine Mischung gefunden, die uns persönlich besonders gut gefällt. Und wir hoffen natürlich, dass auch ihr auf unsere Art Musik steht.

 

La Goassn: zur Stadlshow kommt das neue Album!

 

Gibt es Vorbilder in der Branche?

Eine gute Frage. Eigentlich bewundern wir alle mutigen Künstler, die sich trauen verschiedene Stile miteinander zu mixen. Vor allem die Jungs von VoXXclub haben schon sehr viel von dem erreicht, was wir uns auch wünschen. Sie sind für uns wie große Brüder, die auf uns aufpassen und uns zeigen, wie wir es schaffen können ähnlich erfolgreich zu sein. Sie und wir glauben an uns!

Nun also steht euer erstes Album „La Goassn“ in den Startlöchern. Was erwartet ihr für Reaktionen auf „euer Baby“?

Natürlich hoffen wir, dass den Leuten unsere Musik genauso gut gefällt wie uns. Eigentlich ist für jeden was dabei. Gute Laune garantiert! Einfach mal reinhören!

Das werden wir. Mit „Mehr, mehr, mehr“ ist die erste Singleauskopplung ja schon bombastisch bei eurem Publikum angekommen. Hättet ihr damit gerechnet?

Ehrlich gesagt: Ja! Für uns war dieser Titel sofort ein Ohrwurm!! Wir selber haben ihn tagelang nicht aus dem Kopf gekriegt und ihn an den unmöglichsten Orten gesummt. Aber ob es dem Publikum dann genauso geht, weiß man ja vorher nicht. Wir sind absolut überwältigt von den Rückmeldungen und können es gar nicht erwarten endlich dieses Album zu veröffentlichen und mit unseren Fans zu teilen.

 

La Goassn: Für die Stadlshow werden wir nochmal eins drauf legen

 

Auch in der neuen Stadlshow seid ihr dabei. Nach der Florian Silbereisen Show  „Die Besten im Sommer“ ein weiterer wirklich großer Auftritt vor einem Millionenpublikum. Ihr wirkt locker und gelassen, seid ihr überhaupt nicht nervös?

Es wäre wohl gelogen zu sagen, dass wir nicht nervös wären. Vor einem Millionenpublikum live auf der Bühne zu stehen hat es nun mal in sich - da gehören Hummeln im Hintern einfach dazu. Es ist aber auch ein tolles Gefühl zusammen zu performen. Bei  „Die Besten im Sommer“ konnten wir schon mal richtig Gas geben und für die Stadlshow werden wir nochmal eins drauf legen. Darauf könnt ihr euch verlassen!

Ihr habt euch über eure Musical-Ausbildung kennengelernt. Viele Talente nutzen aber auch ihre Chance über Casting-Wettbewerbe, wie zum Beispiel „DSDS“. Was glaubt ihr? Echte Chance oder nur Zurschaustellung?

Wir denken, dass man das nicht verallgemeinern kann. Jeder muss seinen eigenen Weg finden und gehen. Es gibt kein richtig oder falsch. Man muss eine Chance erkennen und sie nutzen. Und dann ist es egal, ob man das mit einer Ausbildung oder einer Castingshow macht. So oder so muss man viel Zeit und Herz investieren und für seinen Traum kämpfen.

Das scheint bei euch absolut der Fall zu sein. Ihr seid alle an unterschiedlichen Orten, teilweise in kleinen Dörfern, geboren und aufgewachsen. Was bedeutet euch eigentlich Heimat?

Ja wir kommen aus ganz unterschiedlichen Ecken, du sagtest es. Aber egal, ob man aus einer Großstadt oder einem Dorf kommt, sind Heimat, Familie und Freunde sehr wichtig. Für jeden von uns. Da wir beruflich viel unterwegs sind, ist unsere Heimat ein Ort, an dem wir immer mit offenen Armen empfangen werden und uns geliebt und geborgen fühlen.

 

La Goassn - Motto:  Auf und der Goass nach!

 

Auf eurem neuen Album kommt ihr mit Titeln wie „Heiß“ oder „Weil ich ein Mädchen bin“ doch ziemlich frech rüber. Gerade den Jungs wird das wohl gefallen. Seid ihr liiert oder darf die Männerwelt sich noch Hoffnungen machen?

Haha, das würde dich interessieren, was? Das ist ein wohlbehütetes Geheimnis. Aber hoffen darf man ja immer. ;-). Gib niemals auf!

Wie schafft ihr es, trotz der Erfolge die garantiert kommen werden auf dem Boden zu bleiben?

Noch haben wir mit beiden Beinen festen Halt und hoffen, dass das auch so bleibt. Ansonsten verlassen wir uns auf unsere Freunde und Familie, uns zu erinnern, woher wir kommen und wer wir sind. Die holen uns sicher auf den Boden der Tatsachen zurück.

Wenn ihr dann doch mal ein bisschen freie Zeit habt, wobei könnt ihr dann am besten entspannen?

Da gibt es sicherlich verschiedene Dinge. Ganz sicher aber gehören leckeres Essen, eine Kuscheldecke und viel gute Musik dazu. Das wirkt garantiert.

Danke euch für das tolle Interview. SCHLAGERportal.com und seine Fans wünschen euch ganz viel Glück für den Start in euer musikalisches Abenteuer.

Wir danken auch. Wir freuen uns wahnsinnig euch alle irgendwann kennenzulernen und hoffen auf eure Unterstützung. Wir werden viel Spaß zusammen haben! Frei nach unserem Motto: Auf und der Goass nach!

Quelle: Schlagerportal.com/CK
Fotos: Universal Music/Maiwolf

 

Wie ist deine Meinung? Schreib ein Kommentar dazu!