Andrea Kiewel

Andrea Kiewel
Foto: 
SCHLAGERportal.com / EK

Andrea Kiewel, genannt Kiwi, wei├č wie sie ihr Publikum charmant und informativ um den Finger wickeln kann. Andrea Kiewel steht f├╝r gute Unterhaltung, Spa├č und Lebensfreude. Auch wenn ihre Karriere den ein oder anderen Tiefschlag erleiden musste. Andrea Kiewels Karriere als Moderatorin begann am 5. Juli 1990, in den letzten Monaten des DDR-Fernsehens. Aber auch nach der Wende gab es f├╝r die sympathische Ost-Berlinerin kein Halten mehr. Die TV Sender kamen einfach nicht um Andrea Kiewel herum. Neben vielen Shows, in denen es um die Adventszeit, den Urlaub oder die Silvesterparty geht, ist Andrea Kiewels Show ÔÇ×ZDF-FernsehgartenÔÇť aus der TV-Landschaft l├Ąngst nicht mehr wegzudenken. In den Sommermonaten geben Kiwi und ihr Team Tipps zum Kochen, Basteln und Reisen. Viele nationale und internationale K├╝nstler, wie Stefanie Hertel, Christina St├╝rmer, Andrea Berg, Kastelruther Spatzen, Nicole, Peter Michael, Alexander Rier, Isabel Varell, die Alpenrebellen, Michelle, Anna Maria Zimmermann oder Hansi Hinterseer, geben sich beim Fernsehgarten gerne die Klinke in die Hand. Immer mittendrin: Andrea Kiewel mit ihrer betont lockeren und witzigen Art.

 

Andrea Kiewel: Fernsehgarten ist ihr Steckenpferd

 

Andrea Kiewel schien mit den Moderationen der Shows und Sendeformate ÔÇ×Jede Sekunde z├Ąhlt",  ÔÇ×RiverboatÔÇť oder ÔÇ×Die 80er-ShowÔÇť vom Bildschirm nicht mehr wegzudenken. Trotzdem wurden im Dezember 2007 Vorw├╝rfe laut, Andrea Kiewel habe das ZDF missbraucht, um bezahlte Schleichwerbung f├╝r ÔÇ×Weight WatchersÔÇť, ein  Schlankheitsprodukt, zu betreiben. ZDF und MDR l├Âsten daraufhin ihre Vertr├Ąge mit der blonden Moderatorin. Trotzdem war Kiwi 2008 schon wieder im TV zu sehen. Ihren Ausrutscher verziehen ihr die Fans sofort, denn ihre Beliebtheit war nach wie vor ungebrochen. Andrea Kiewel selbst ist aber auch ein gern gesehener Gast in Talkshows oder Quizsendungen. So sah man die passionierte Schwimmerin schon in den Sendungen ÔÇ×Es kann nur E1nen gebenÔÇť, oder den Kochshows ÔÇ×Topfgeldj├ĄgerÔÇť und ÔÇťLichter!Lafer!Lecker!ÔÇť. Auch als Autorin und Kolumnistin machte sich Kiwi einen Namen. Auf Facebook von Andrea Kiewel k├Ânnen die Fans das Neueste ├╝ber sie erfahren.

 

Andrea Kiewel: ber├╝hmte Schwimmerin der DDR

 

Andrea Kiewel wurde am 10. Juni 1965 in Ost-Berlin als Andrea Mathysse geboren. Schon fr├╝h zeigte sich ihr sportliches Talent. Kiewel war Teil der Jugend-Schwimm-Nationalmannschaft der DDR, sowie des Schwimmteams von Dynamo Berlin. Als Mitglied der Freistil- und Lagenstaffeln war Andrea Kiewel bei DDR-Meisterschaften stets auf den vorderen Pl├Ątzen anzutreffen. Nachdem sie 1985 das FachÔÇ×Unterstufenlehrer studiert hatte, war sie bis 1991 als Unterstufenlehrerin auf einer Grundschule in Berlin-Hellersdorf t├Ątig. Im Privatleben hatte Andrea nicht so viel Gl├╝ck. Aus drei gescheiterten Ehen, entstanden zwei S├Âhne, Johnny Moritz und Maximilian, der als Kriegsreporter sein Geld bei einem gro├čen deutschen Boulevardblatt verdient. Andrea Kiewel z├Ąhlt Schwimmen und Skifahren zu ihren Hobbies. Andrea Kiewel ist auch sozial stark engagiert. So pr├Ąsentiert sie sich unter anderem als Patin f├╝r die Welthungerhilfe.

 

Steckbrief Andrea Kiewel

 

Geburtsname: Andrea Mathyssek
Geburtsdatum/Sternzeichen: 10. Juni 1965, Zwilling
Geburtsort: Ost-Berlin, Deutsche Demokratische Republik
Familienstand: ledig, nach drei geschiedenen Ehen
Kinder: zwei S├Âhne, Maximilian (*1986) und Johnny Moritz (*2001)
Gr├Â├če: 178 cm
Ausbildung/Studium: Rettungsschwimmerin, Unterstufenlehrerin
Hobbies: Schwimmen, Skifahren

Quelle: Schlagerportal.com/CK
Foto: Schlagerportal/EK
Autorin: Astrid Haberfellner

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!