02.09.2015 11:49:39

VÖV-Musikwettbewerb: "Gala der Legenden"

VÖV Gala der Legenden

 

 

Der Musikwettbewerb des VÖV – Verband Österreichischer Volksmusikkomponisten war spannend und unter den 98 vorliegenden Kompositionen wurden in der 9-köpfigen Jury die drei Gewinner ermittelt. In drei Kategorien wurde gewertet - in der Kategorie Schlager konnten sich die Babenberger durchsetzen, beim Volkstümlichen Schlager siegten das Kärntnerland Trio mit Michaela und Christiane und den Sieg in der Kategorie Volksmusik erreichte der Stodertaler Gaudi Express.

 

VÖV-Musikwettbewerb - Jury

 

Jeder der 98 eingegangen Titel wurde der 9 köpfigen Jury anonym präsentiert, so dass die Juroren bei ihrer Wahl keinerlei Kenntnis über Namen der Komponisten, Texter und Interpreten hatten und so ohne äußere Einflüsse ihre Wahl treffen konnten. Die Jury für den VÖV Musikwettbewerb bestand aus aus - AKM Präsident Prof. Robert Opratko, AKM Vizepräsident Kom. Rat Hans Ecker, Rudolf Mally (VÖV Vorstand), Sepp Mattlschweiger, VÖV Vorstand Lothar Schwertführer, Komponistenehepaar Lisbeth und Hans Hartl, Hermann Portenkirchner und Hermann Rendelmann.


 

VÖV-Musikwettbewerb: Sieger der 3 Kategorien

 

  • Volkstümlicher Schlager: Kärntnerland Trio mit Michaela und Christiane, Titel "Wenn die Musi spielt", Text und Musik: Josef Mulle
  • Schlager: die Babenberger, Titel "Auf Wiedersehen", Text und Musik: Markus Hirschler
  • Volksmusik: Stodertaler Gaudi Express, Titel "Der Karl - wer denn sonst", Text und Musik: Gottfried Pernkopf

 

 

Gala der Legenden - Siegerehrung

 

Bei der VÖV Veranstaltung "Gala der Legenden" am 9. Oktober 2015 in der Kirschenhalle in Hitzendorf werden die Siegertitel präsentiert und von SCHLAGERportal mit dem "Apollo für Komposition" ausgezeichnet. Infos und Karten zur "Gala der Legenden" gibt es unter + 43 699 103 33 130. Das Niveau der eingereichten Titel war sehr hoch. VÖV Präsident Jess Robin dazu: „Was ich persönlich sehr bedauere ist, dass es viele gute Lieder nicht ins Finale geschafft haben, was aber nichts mit der Qualität der Werke zu tun hatte, sondern dass eben laut Ausschreibung drei Titel gesucht wurden.“ Es ist schön, dass das Musikland Österreich so toller Komponisten, Texter und Interpreten hat.

Quelle: VÖV Jess Robin/Schlagerportal
Fotos: VÖV Jess Robin