24.11.2012 08:00:32

„Klingendes Österreich“: Sepp Forcher führt durch das „Ritterland“

Alte Mauern, Schlösser, Kirchen, schöne Landschaften, stille Seen und viel Mittelalter – das zeigt Sepp Forcher am Samstag, dem 24. November 2012, um 20.15 Uhr in ORF 2 in einer neuen Ausgabe von „Klingendes Österreich“. Unter dem Titel „Ritterland“ geht Forcher auf eine musikalische Entdeckungsreise zwischen den Rottenmanner Tauern und den Seetaler Alpen und wandelt unter anderem auf den Spuren des steirischen Minnesängers Ritter Ulrich von Liechtenstein.


Beginnend in Pusterwald in den Niederen Tauern führt der von viel Musik und Gesang begleitete Weg über Oberzeiring zur Frauenburg bei Unzmarkt, zur Ruine Liechtenstein in Judenburg, zum Schloss Weyer in Reifling, zur Wallfahrtskirche Maria Buch, zu Krampl's Welt der Steine in Weißkirchen und zur Burgruine Eppenstein. Schließlich geht es noch bergauf nach St. Wolfgang zum Winterleitensee unter dem Zirbitzkogel und an der alten steirischen Grenzburg Dürnstein vorbei zur Stadt Friesach in Kärnten, dem Schauplatz eines legendären Ritterturniers, das dort im Jahre 1227, also vor fast 800 Jahren, abgehalten wurde.

Für die passende musikalische Unterhaltung sorgen bei der Produktion des ORF-Landesstudios Steiermark Summa Summarum Steirisch, Eberhard Kummer, Trachtenmusikkapelle Reifling, Chilli da Mur, Hausmusik Fössl, MGV Weißkirchen, die Müller Diandl'n mit Matthias und der Volksmusik Asprian. Für Buch und Regie zeichnet Elisabeth Eisner verantwortlich.

Quelle: ORF
Fotos: ORF/Anton Wieser