Herbststadl-2019

10.06.2015 18:17:16

Goodbye James Last

James Last
Foto: 
Schlagerportal.com

 

James Last ist tot. Der Bandleader der Generationen mit seinem Happy-Music-Sound zum Tanzen gebracht hat, starb am Dienstag in seiner Wahlheimat Florida, dies teilte sein Management mit. Andere fahren zur Kur - ich geh auf Tour, war das Lebensmotto des 86-jährigen. Und tatsächlich beendete James Last seine große Abschiedstournee „Non Stop Music“ erst im April 2015. Auch SCHLAGERportal.com konnte sich in Oberhausen vor 6 Wochen noch davon überzeugen, mit wieviel Leidenschaft der gebürtige Bremer auf der Bühne stand. „Es muss mir Spaß machen, dann macht es auch meinem Publikum Spaß“, betonte James Last in einem seiner letzten Interviews auf SCHLAGERportal.com. Und diesen Spaß sah man James Last, wenn er auf der Bühne stand auch an. Mit kleinsten Handbewegungen dirigierte er sein Orchester und sie verstanden ihren„Hansi mit den kleinsten Gesten. Überhaupt waren James Last und sein Orchester ein großartiges Team, eine eingeschworene Gemeinschaft.

 

James Last


 

James Last: weltweit erfolgreich im Easy-Listening-Sound

 

James Last, zu dessen größten Hits und Alben sicherlich „Biscaya“, „Einsamer Hirte“, „Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung“, „Non Stop Dancing“ oder „Beach Party“ zählten, sorgte dafür, dass sein Publikum über viele Jahrzehnte abtanzen und träumen durfte. Was mit Jazz und dem Hans-Last-Orchester in den 1940er und 50er- Jahren begann sollte sich in den darauffolgenden Jahrzehnten zu einer Traumkarriere entwickeln. Allein 17 Platin und 208 Goldene Schallplatten konnte James Last sein Eigen nennen. Platin Stimmgabel, Goldene Kamera, Bundesverdienstkreuz, Echo für sein Lebenswerk oder Goldene Europa, zeugen von der absoluten Beliebtheit des Bandleaders. Und dabei war James Last nicht nur in Deutschland erfolgreich. Viele Tourneen durch Länder wie Österreich, Schweiz, Frankreich, England, Dänemark, China, USA, Asien und der damalige Sowjetunion und DDR sorgten stets für ausverkaufte Hallen.

 

James Last: Krankheiten und Operationen setzen ihm zu

 

2014 musste sich James Last einer Not-Operation unterziehen. Die Darm OP verlief aber sehr gut und so konnte James Last beim letzten Silversterstadl von Andy Borg in Graz das neue Jahr begrüßen. 2015 hatte sich James Last entschlossen auf große Abschiedstournee zu gehen. In Städten, wie Köln, Hamburg, München, Wien und London begeisterte der sympathische Bandleader im März und April noch einmal die Massen. Er wollte es ruhiger angehen lassen und seinen Lebensabend mit Ehefrau Christine in seiner zweiten Heimat Florida verbringen. Das Schicksal wollte es anders und so hat James Last nun für immer die große Bühne verlassen. SCHLAGERportal.com verneigt sich vor einer Legende. Danke und Goodbye, James Last!

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com