Open Air am Meer 2019

04.11.2017 06:55:12

CD Rezension: Oesch´s die Dritten - 20 Jahre Jodelzirkus

Oesch´s die Dritten
Foto: 
PR Telamo

Oesch´die Dritten feiern „20 Jahre Jodelzirkus“ - das ist eine verdammt lange Zeit und sicherlich keine Selbstverständlichkeit in der sonst eher kurzlebigen Branche. Dennoch haben es Oesch´s die Dritten geschafft als Familienband bereits 2 Jahrzehnte gemeinsam auf der Bühne zu stehen und ihr Publikum zu unterhalten.  Oesch´s die Dritten sind bekannt für ihre ehrliche und peppige Volksmusik. Die Jodler von Melanie Oesch sorgen jedes Mal erneut für ein wohliges Gefühl. Nun beweist der Berner Familienclan auch auf seinem neuen Album: „20 Jahre Jodelzirkus“ was in ihm steckt.

Oesch´s die Dritten, 20 Jahre Jodelzirkus

Neben umfangreichen Konzertmitschnitten in Bild und Ton, zeigen Oesch´s die Dritten auf „20 Jahre Jodelzirkus“ auch bisher unveröffentlichte Fotos und Videos, musizieren und singen gemütlich am Lagerfeuer und lassen den eingefleischten Fan zum Jubiläum auch mal hinter die Kulissen schauen.

Eine bunte Mischung zum Jubiläum!


Die Mischung aus bekannten Hits und neuen Songs stimmt einfach auf der neuen CD, die anlässlich der Jubiläumstournee in diesem Jahr, nun auf den Markt kommt und den Volksmusik-Fan auf alle Fälle überzeugen wird. Große Oesch´s die Dritten Erfolge, wie „Ku-Ku-Jodel“, „Jodel-Time“ oder „Bärgsee“ sind auf dem neuen Album ebenso zu hören, wie das berühmte „Butterfly“ in der französischen Version. Das Heimatlied „Zwei rehbraune Augen“, welches in der Schweizer Version „Zwöi rehbruni Ouge“ gleich ganz anders kling, macht einfach Lust auf mehr. Dieses „Mehr“ wird mit Liedern, wie „Hilly Billy Yodel“, „We´d Bäre räppe im Oberland“ oder „Erinnerung an Zirkus Renz“ absolut befriedigt. Es macht einfach Freude bei Oesch´s die Dritten mitzujodeln, mitzutanzen und mitzusingen.

Oesch´s die Dritten halten zusammen!

Aber Oesch´s die Dritten können auch ganz anders. In Songs, wie „Pass uf di uf“, „Z´Heiweh“, „So wie es früher war“ oder dem Schlusslied „Sälü Merci“ kommt die nachdenkliche Seite der Familienmitglieder voll zum Ausdruck. Der Zuhörer beginnt zu träumen und erwischt sich sicherlich dabei, auf die eine oder andere Situation mit Wehmut zurückzublicken. Oesch´s die Dritten machen ihren zahlreichen Fans mit dem neuen Album „20 Jahre Jodelzirkus“ ein besonderes Geschenk. Ein Album, das man als Oesch´s Fan einfach lieben muss, zeigt es doch die Berner Familie so, wie sie ist. Eine Familie, die zusammensteht, füreinander da ist und miteinander musiziert. Leider sieht man solch ein „Familienunternehmen“ in der volkstümlichen Branche nur noch sehr selten. Die Familientradition als Volksmusiker begann nämlich bereits mit dem Trio Oesch von Hans Oesch. Sohn Hansueli setzte die Tradition mit Leidenschaft fort. Mit Ehefrau Annemarie, den Kindern Melanie, Mike und Kevin sowie Freund Urs Meier am Akkordeon, konnte und kann diese Familie einen Erfolg nach dem anderen feiern.

Oesch´s die Dritten: 20 Jahre Jodelzirkus - Fazit

Auch das neue Oesch´s die Dritten Album „20 Jahre Jodelzirkus“ wird sich garantiert in die großen Erfolge der sympathischen Schweizer Familie einreihen. Es ist authentisch und zeigt Oesch´s die Dritten so wie sie sind: ungeschminkt und ohne Starallüren. Da freut man sich schon heute auf die nächsten 20 Jahre. Daumen hoch für Oesch´s die Dritten und ihren Jodelzirkus. Weiter so und bitte mehr davon!

Autor: Schlagerportal.com/CK
Foto: PR Telamo