Open Air am Meer 2019

11.01.2015 09:00:09

Starlight Express: Ein Erfolg auf Räder

Starlight Express
Foto: 
Starlight Express

 

Starlight Express, dieses Musical hat auch im 26.Jahr nach seiner Premiere am Starlight-Theater Bochum nichts von seiner Aktualität, Spannung und Extraklasse eingebüßt. Im Gegenteil, durch einige kleinere Neuerungen wirkt Starlight Express frisch wie am ersten Tag. In Starlight Express geht es um einen kleinen Jungen, der nachts von der Weltmeisterschaft der Züge träumt. Aus allen Ländern nehmen Eisenbahnen teil. Der kokette französische TGV, steht hier genauso im Mittelpunkt, wie der italienische Rom-Mailand-Express oder der „immer pünktliche“ deutsche ICE. Gas gegen Diesel, Elektrizität gegen Kohle - wer kann das Rennen für sich entscheiden? Außenseiter ist sicherlich Rusty, die verträumte Dampflok, die mit ihrer großen Liebe Pearl, dem 2. Klasse-Wagen, zu Beginn des Musicals auch noch seine große Liebe verliert.

 

Starlight Express

 Rusty beginnt zu zweifeln, ob er denn überhaupt eine Chance hat gegen die „Großen“ auf den Gleisen. Die Konkurrenten Greaseball aus Amerika oder Elektra jedenfalls machen dem rostigen Gesellen nur wenig Hoffnung und versuchen, auch mit unlauteren Tricks, das Rennen für sich zu entscheiden. Rusty aber, angespornt vom Starlight Express“ einem Zug der Träume, kämpft für den Sieg und um seine Freundin Pearl.


 

Starlight Express: Neuerungen durch Andrew Lloyd Webber

 

Die Bochumer Inszenierung des berühmten Musicalautors Andrew Lloyd Webber zeichnet sich durch hervorragende, klare Stimmen, tolle Schauspieler, actionreiche Stunts, aufwändige Lasereffekte, liebevoll detaillierte Kostüme und Rollschuhbahnen aus, die direkt durch die Zuschauerränge verlaufen. Der Zuschauer ist also quasi Teil des Rennens und erlebt hautnah den Kampf zwischen den einzelnen Zügen. Eine ausgefeilte Technik sorgt zudem dafür, dass der Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt. Zudem sorgen die actiongeladenen Songs, wie „Rolling Stock“, „Fracht“, „Papa´s Blues“ oder „Nicht der rechte Zeitpunkt, nicht der rechte Ort“ für den ein oder anderen Hüftschwung im Publikum. Sanfte Balladen, wie „Hilf mir verste´n“, „Starlight Express“ oder „Für immer“ sorgen für Gänsehautmomente. Das Finale „Licht am Ende des Tunnels“ reißt dann auch den letzten Skeptiker von den Sitzen.

 

Starlight Express: das am längsten laufende Musical der Welt

 

Schade ist allerdings, dass Lieder der Premierenversion, wie „Du allein“ oder „Liebesexpress“ einfach im Laufe der Jahre gestrichen wurden. Einem jahrelangen Besucher und Beobachter des Musicals, fehlen diese Titel sicher sehr. An Power, Effekten und Stunts hat Starlight Express dazugewonnen, was dem Musical sehr gut tut und dafür sorgt, dass der „Starlight Express“ sicherlich auch in den nächsten Jahren auf den Schienen Bochums seine Runden drehen wird. Daumen hoch für das am längsten laufende Musical der Welt. Daumen hoch für Starlight Express.

Quelle: Schlagerportal/CK
Foto:  Starlight Express