11.10.2017 09:02:16

Schürzenjäger: Wir sind eine große Familie!

Schürzenjäger
Foto: 
Schlagerportal.com/J.Hofmüller

Die Schürzenjäger sind seit Jahrzehnten erfolgreich, was auch ihr neues Album „Herzbluat“ beweist. „Es ist wieder Schürzenjägerzeit!“ ist nicht nur ein Song-Titel der Zillertaler Band, sondern war gleichzeitig auch als Leitmotiv eines Neubeginns zu verstehen. Denn nachdem man 2011 - mit dem ausdrücklichen Segen des ehemaligen Frontmanns Peter Steinlechner - den alten Namen für eine neue Formation übernahm, kam auch der Sound und das echte Schürzenjäger-Gefühl einer großen und erfolgreichen Epoche zurück!  Die Schürzenjäger haben im Interview mit SCHLAGERportal über Heimat, Fans, das neue Album „Herzbluat“ und ihre große Schürzenjäger-Familie gesprochen.

Hey Mann! Schön, dass ihr euch Zeit genommen habt für SCHLAGERportal und eure Fans. Endlich kommt euer neues Album „Herzbluat“ auf dem Markt. Stolz auf euer Baby?

Selbstverständlich sind wir wahnsinnig stolz drauf! Unser letztes Album liegt ja nun schon eine Weile zurück. Jetzt war’s allerhöchste Zeit. Die Fans haben die ersten neuen Songs schon live gehört – und die fragen uns natürlich schon die ganze Zeit, wann es die endlich auch auf CD gibt.

Die Fans bekommen den besten Schürzenjäger Sound!

Wieviel Schürzenjäger „Herzbluat“ steckt in der neuen CD?

Jede Menge! In den Texten, in der Musik und in der ganzen Produktion. Wir haben ja mit vielen Experten zusammengearbeitet, das hat Zeit und viel Herzbluat gekostet. Aber dafür sind wir jetzt auch nahezu die erste Band, die eine Dolby Atmos-Bluray von ihrem Album veröffentlicht. Damit bekommen unsere Fans Schürzenjäger-Sound, wie es ihn noch nie gab – wir nehmen sie quasi mit ins Studio. Aber genau diese Klangintensität wollten wir – da ist unser Herzbluat wirklich für jeden spürbar.

Gibt es einen Lieblingssong?

Das ist immer schwer zu sagen – wir haben ja zu jedem Song eine ganz persönliche Beziehung. Das ist irgendwie so, als wenn man einen Vater fragt, welches seiner Kinder er am liebsten hat. Ich mag z.B. „Hoamweh“ sehr – eine Ballade, die beim ersten Hören sehr rockig klingt und zugleich musikalische Elemente enthält, die verraten, wo wir herkommen. Natürlich soll der Song auch zum Nachdenken anregen. Wie ist es keine Heimat zu haben? Wie viele Menschen gibt es auch in unserem Land, die keine Heimat haben. Manchen bleibt nur eine wage Erinnerung an ihre Heimat. Heimat ist heutzutage ein wichtiges Thema! Und so steckt in „Hoamweh“ natürlich auch wieder ganz viel „Herzbluat“.

Mit „Für immer“ habt ihr einen ersten Vorgeschmack auf das neue Album gegeben. „Für immer“ ist eine verdammt lange Zeit. Wird eure Musik „Für immer“ in den Köpfen eurer Fans sein?

Wir haben kürzlich auf Facebook die Frage gestellt, wie lange unsere Fans schon Schürzenjäger-Fan sind. Da sind ganz viele seit über 20 Jahren mit dabei und viele haben geantwortet, dass sie von klein auf mit Schürzenjäger-Songs aufgewachsen sind. Das fühlt sich doch schon sehr nach „für immer“ an. Aber bei uns geht’s ja nicht allein um die Musik, sondern auch um das, was uns mit unseren Fans verbindet – und die Fans untereinander. Zusammen sind wir wie eine große Familie – und Familie bleibt für immer! So sollte es zumindest sein.

Schürzenjäger sind stolz auf ihr Generationen-Projekt!

Ein sehr schöner Gedanke. Die Schürzenjäger sind schon so viele Jahrzehnte erfolgreich, mal ganz ehrlich: macht es euch immer noch Spaß?

Die Musik ist unser Leben und gemeinsam mit unseren Fans sind wir eine große Schürzenjäger-Familie. Eine Art Generationen-Projekt - das gilt für uns wie für unsere Fans. Da kommt es nach all’ den Jahrzehnten nicht selten vor, dass Großeltern, Eltern und Kinder gemeinsam zum Konzert kommen. Darauf sind wir wahnsinnig stolz – und es macht immer wieder Spaß, wenn uns unsere Fans das Gefühl geben, dass sie zusammen mit uns eine gute Zeit haben.

Woher habt ihr immer wieder Ideen für neue Lieder?

Naja, du hast das ja im Grunde schon angesprochen. Wir verändern uns alle, und wir gehen auch nicht mit Scheuklappen durch die Welt. Da erlebt und liest man tagtäglich so Vieles, dass man einfach in Worten und Melodien festhalten möchte. Und wenn wir viel unterwegs waren, dann ist das gute Gefühl wieder nachhause kommen zu können umso intensiver. Man erlebt den Alltag wieder mit anderen Augen, und auch daraus entstehen neue Songs.

Was bedeutet euch in diesem Zusammenhang Erfolg?

Erfolg bedeutet vor allem treue Fans zu haben, die sich mit uns und unserer Musik verbunden fühlen. Wenn einer einmal mit „Herzbluat“ Schürzenjäger-Fan ist und wir es schaffen, dass er auch „für immer“ ein Teil der Schürzenjäger-Familie bleibt.


Dazu passt, dass die Schürzenjäger unheimlich fan-nah sind.  Das zeigt allein euer jährliches Open Air in eurer Heimat, sowie eure legendären Fantreffen. Wie wichtig sind euch eure Fans?

Sehr wichtig. Deswegen versuchen wir auch immer wieder, so viel Zeit wie möglich mit unseren Fans zu verbringen, z.B. bei unserem jährlichen Open Air oder im Dezember. Vom 7. – 10. Dezember steigt wieder unser großes Fantreffen in Mayrhofen. Und unsere Fans helfen uns auch, wenn’s mal nicht so läuft, wie wir uns das vorstellen. Z.B. dies Jahr, als unser Open Air wegen des starken Unwetters plötzlich abgebrochen werden musste. Sie wussten, dass wir genau so auf den großen Tag hin gefiebert haben wie sie und dass da unheimlich viel Arbeit und Herzblut drinsteckte. Es haben uns unglaublich viel Zuspruch und tröstende Worte erreicht.

Bei all dem Erfolg: Was holt euch auf den Boden zurück?

Das Gefühl, dass wir komplett die Bodenhaftung verlieren, hatten wir eigentlich nie. Das Schöne ist ja, dass uns unsere Fans so nehmen wie wir sind. Da muss sich keiner von uns irgendwie verbiegen. Aber natürlich genießen wir jeden Moment, den wir mit der Familie oder mit Freunden verbringen.

Die Schürzenjäger entspannen gerne mit Freunden und Familie!

Fernsehauftritte, Tourneen, die Vorbereitung neuer Lieder und Alben können manchmal sicherlich sehr stressig sein. Wie entspannen die Schürzenjäger da am besten?

Am besten zusammen mit der Familie oder mit Freunden. Und ab und zu darf’s gerne auch eine Motorradtour oder eine Bergwanderung sein.

Der Sommer ist zu Ende. Könnt ihr dem Herbst und Winter als dunkle und kalte Jahreszeit dennoch etwas abgewinnen?

Sicher! Der Sommer war ja stellenweise gar nicht so warm und sonnig. Da legt sich der Herbst bestimmt ins Zeug und gleicht das wieder aus. Abgesehen davon hat ja jede Jahreszeit ihre schönen Seiten. Wir freuen uns natürlich schon wieder auf den ersten, richtig fetten Schnee bei uns daheim.

Wer oder was erwärmt euer Herz?

Unsere Kinder. Kinder machen das Leben einfach so viel schöner. Sie geben einem so viel Liebe und Freude. 
Stevy: Immer wieder meine Familie und vor allem mein Sohn Moritz! Wenn ich meinen Sohn sehe und er mich anlächelt, weiß ich, alles ist gut und die Alltagssorgen werden dann ziemlich unwichtig.

Liebe Schürzenjäger, was dürfen wir in diesem Jahr noch von euch erwarten?

Erstmal natürlich das neue Album und natürlich noch eine ganze Menge Live-Konzerte – mit Herzbluat!

Vielen Dank für dieses tolle Interview. Und Hey Mann – wir sehen uns bei einem eurer nächsten Konzerte!

Danke! Und liebe SCHLAGERportal-Leser: Bleibt gesund! Wir hoffen, dass wir ganz viele von euch im Dezember beim Fantreffen sehen! Hey Mann!

Autor: Schlagerportal/CK
Foto: Schlagerportal.com/J.Hofmüller