28.01.2013 19:22:53

„Dancing Stars“ - Wer tanzt mit wem?

Foto: 
ORF/Ali Schafler

Bis zu zwölfmal gilt es ab 1. März für die zwölf Paare, Jury und Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Aber bevor der Ballroom von Dancing Stars eröffnet wird, absolviert jede und jeder von ihnen ein Minimum von 50 Trainingsstunden in den ORF-Tanzstudios am Küniglberg. Bis zu zehn Punkte für die Tanzleistungen der „Dancing Stars“ vergeben auch in der aktuellen Staffel wieder Nicole Burns-Hansen, Balázs Ekker, Hannes Nedbal und Thomas Schäfer-Elmayer. Moderiert wird die Erfolgsshow wieder von Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger. Außerdem ist die Show für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen via Zweikanalton mit einem Audiokommentar versehen.  

ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm: „Es ist schön, dass 'Dancing Stars' wieder beginnt. Wir tauchen in eine neue Ära ein. 'Dancing Stars' ist das erfolgreichste Showformat, das der ORF produziert. In der achten Staffel wird es diesmal auch kleine Änderungen geben. Statt zehn haben wir diesmal zwölf Sendungen mit zwei neuen Tänzen. Wir haben auch heuer wieder tolle Kandidaten und Profis, die den Ballroom zum Brennen bringen werden."

Gregor Glanz

Gregor Glanz tanzt mit Lenka Pohoralek: „Angst hab ich nicht vor Dancing Stars, aber Respekt. Ich freue mich darauf, wieder richtig nervös zu sein und Lampenfieber zu haben, weil Tanzen ist schönes Neuland für mich.“


Lukas Perman

Lukas Perman tanzt mit Kathrin Menzinger: „Ich freue mich sehr über meine Partnerin, besser hätte es nicht kommen können. Jetzt muss ich mich nur noch daran gewöhnen, dass ich jetzt eine blonde Frau an meiner Seite habe.“ Über Marjans Tanzpartner: „Grundsätzlich neige ich nicht zur Eifersucht, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.“

Marjan Shaki

Marjan Shaki tanzt mit Willi Gabalier: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Partnerwahl. Ich kann nicht einmal Walzer tanzen – aber das wird sich ja jetzt bald ändern.“ Über Lukas' Tanzpartnerin: „Naja, da kann man schon ein bisserl eifersüchtig werden – bei diesem Gesamtpaket.“

Dancing Stars“: Neu bei der achten Staffel

Der ORF-Tanzevent geht mit einigen Neuerungen in die achte Staffel: Um dem Publikum Gelegenheit zu geben, alle Paare besser kennenzulernen wird in den ersten beiden Sendungen keines von ihnen die Show verlassen müssen. Somit können sich alle Promis vor der ersten Entscheidung jeweils mit einem Solotanz (Herren am 1. März, Damen am 8. März) und einem Gruppentanz (Damen am 1. März, Herren am 8. März) präsentieren. Die Jurywertung und das Publikumsvoting für den ersten Solotanz werden in der dritten Ausgabe am 30. März übernommen und fließen in die Entscheidung, wer als erster die Show verlassen muss, ein.

Außerdem stehen heuer zwei neue Tänze auf der „Dancing Stars“-Tanzkarte: Der Discofox und der Jitterbug. Der Discofox ist einer der populärsten Paartänze in Österreich und Deutschland. Er ging aus dem Foxtrott hervor und hat keine eigenen technischen Elemente entwickelt, sondern vereint verschiedenste Versatzstücke anderer Tänze, wie etwa die Wickelfiguren des Salsas oder die akrobatischen Figuren des Rock 'n' Roll. Der Jitterbug ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA aus dem Boogie-Woogie entstanden. Der Name geht auf die anfangs oft akrobatisch springende, improvisierte Tanzweise zurück. Amerikanische Soldaten brachten den Jitterbug nach Ende des Zweiten Weltkriegs nach Europa.

Quelle: ORF
Foto: ORF/Ali Schafler