27.08.2014 08:00:00

Linda Hesse lebt und liebt ihre Musik!

Linda Hesse
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Linda Hesse kann durchaus als der neue Stern am Schlager-Himmel bezeichnet werden und wird bereits von Kritikern als neue Helene Fischer betitelt. Das gefällt der 27-jährigen Sängerin selbst nicht!  Schon mit ihrer ersten Single „Ich bin ja kein Mann“ stürmte Linda Hesse die Charts. Nun also ihr neues Album „Hör auf dein Herz“! Ein Album mit Hitpotential, denn Linda Hesse weiß was der Schlagerfan hören will: sexy, frech, authentisch und auf alle Fälle auf Deutsch, wie sie SCHLAGERportal.com in diesem Interview verriet. Mit uns unterhielt sich Linda Hesse über Herzschmerz, Castingshows und…. ihren ersten Kuss!

 

Linda Hesse

Dein neues Album heißt „Hör auf dein Herz“- auf was dürfen wir uns hier freuen?

Auf eine richtig große Portion Herz natürlich! Wenn man auf sein Herz hört, dann passieren Dinge die unvorhersehbar sind. Sie passieren einfach. Genauso ist es auch mit den Liedern auf „Hör auf dein Herz“. Ich denke wir haben eine gute Mischung aus ruhigen und poppigen, lauten und leisen, frechen und einfühlsamen Songs gefunden und eingespielt. Eine coole Mischung aus Herz, Poesie und handgemachter Musik.

„Hör auf dein Herz“- es geht um Liebe, Leidenschaft, Enttäuschung. Wieviel Linda steckt in dem Album?

Oh, da steckt richtig viel Linda drin. Es sind halt einfach Texte und Melodien aus dem alltäglichen Liebes- und Lebenswahnsinn. Klar, mir sind nicht alle Geschichten persönlich passiert, aber wenn ich zum Beispiel eine Freundin tröste die Liebeskummer hat, dann bin ich doch auch wieder involviert - da bin ich voll dabei. Auf dem neuen Album „Hör auf dein Herz“ gibts Geschichten die jeder nachvollziehen kann- sie sind absolut menschlich. Na ja, und ich bin ja schließlich auch ein Mensch. (Anm. d. Red.: noch dazu ein sehr lieber!)

Ein besonderes Lied auf diesem Album ist sicherlich „Kleine Seen“. Ein Coversong von Purple Schulz, im Original aus dem Jahr 1986. Da warst du noch gar nicht auf der Welt. Was bedeutet dir speziell dieses Lied?

Ich mochte schon immer deutsche Musik. Purple Schulz - und gerade dieser Song - haben mich in meiner Jugend schon berührt. Die durften doch auf keiner Party fehlen. „Kleine Seen“ hat so viel Herz, das musste einfach mit auf das neue Album. Es passt einfach sehr gut zu „Hör auf dein Herz“. Wir haben ja bereits im letzten Jahr die Tournee „Punktgenaue Landung“ gemacht. Da dieses Album aber nur 10 Songs hatte wir den Abend aber füllen wollten, haben meine Band und ich weitere Lieder, die uns viel bedeuten, zusätzlich gespielt. Darunter eben auch das Lieblingslied meines Music-Direktors André Franke: „Kleine Seen“. Ich glaube der hat früher schon bei diesem Lied geknutscht! Auf alle Fälle hat es der Song dann aufs neue Album geschafft. Ein toller Song mit einer besonderen Magie. Live, nach wie vor ein tolles Erlebnis, wenn wir diesen Song spielen.

„Knutschen… ich kann nichts dafür“ ist ein weiterer Song mit Hitpotential. Kannst du dich noch an deinen ersten richtigen Kuss erinnern?

(lacht)- Ich schweige und genieße!

 

Linda Hesse: Helene Fischer ist eine tolle und einzigartige Künstlerin

 

Nicht zuletzt das neue Album wird dich weiterhin nach oben katapultieren. Was sagst du dazu, dass viele Kritiker dich schon auf einer Höhe mit Helene Fischer sehen? Wie siehst du das persönlich?

Das sind Kritiker die zwischen Gut und Böse stehen. Die scheinen nicht zu wissen was Helene Fischer bereits erreicht hat. Helene ist mir definitiv um ein paar Alben und ein paar Jahre voraus. Was diese Frau erreicht hat, ist einfach der Wahnsinn. Helene Fischer ist eine tolle und einzigartige Künstlerin, die sich ihren Erfolg sehr hart erarbeitet hat. Ich aber bin Linda. Ich bin froh, wenn ich meinen eigenen Weg gehen kann, meine Musik machen kann, die sich doch sehr von Helenes Musik unterscheidet. Ein Vergleich lohnt sich - aus meiner Sicht - wirklich nicht.


 

Linda Hesse: Musikbusiness ist schnelllebig

 

Viele Interpreten in deinem Alter singen englisch, um ihre Texte und Lieder noch besser vermarkten zu können. Warum bist du deiner Muttersprache treu geblieben?

Ich bin mit deutscher Musik aufgewachsen. Ich liebe es einfach mich von Texten berühren zu lassen, die mir unmissverständlich ihre Botschaft aufzeigen. Wenn ich Lieder wie „Komm bitte nicht“ oder „Verbotene Liebe“ in der englischen Sprache singen würde, dann kämen meine Gefühle nicht so rüber wie ich es haben will. Es ist schwierig zuerst noch umzudenken. So singe ich meine Songs und jeder Zuhörer weiß gleich was ich sagen will, ohne den Text im Kopf noch übersetzen zu müssen. Ich liebe meine Muttersprache, ich lebe mit ihr, träume und denke auch auf Deutsch. Was liegt also näher als meine Texte auch auf Deutsch zu singen?

2004 warst du Teilnehmerin der Sat.1 Castingshow „Star Search“. Rückwirkend betrachtet: glaubst du Casting-Shows bereiten Talenten tatsächlich eine Bühne für eine langandauernde Kariere?

Eine Garantie gibt es sicherlich nicht. Es kommt darauf an, was man aus seiner Chance macht. Eine Castingshow kann sicherlich ein Einstieg oder eine Eintrittskarte sein, mehr nicht. Was man danach aus dieser Option macht, bleibt jedem selbst überlassen. Eine Teilnahme an einer Castingshow bedeutet anschließend nicht gleich ein Platz im Musikbusiness, das muss jedem Teilnehmer auch klar sein. Das Musikbusiness ist ein sehr schnelllebiges Business, man erlebt hier in kürzester Zeit sehr viel.

Einer deiner großen Hits heißt: „Ich bin ja kein Mann“. Glaubst du, dass es Männer heute in der Branche immer noch leichter haben als Frauen?

Haben sie das? Ist das so? Ich denke eher nicht. Ich sehe die Branche ausgeglichen. In der U-30-Generation gibt’s Voxxclub, Helene Fischer, Andreas Gaballier, dann kommen Andrea Berg, Semino Rossi und später dann Lena Valaitis, Ute Freudenberg, Roland Kaiser oder Howard Carpendale. Ich denke es ist egal, ob du männlich oder weiblich bist. Wichtig ist, dass du deine Musik lebst und liebst und das dem Publikum auch klar machen kannst. Nur so kannst du auf ihre Gunst hoffen.

 

Linda Hesse: Habe mein Hobby zum Beruf gemacht

 

Mit dem Erscheinen deines neuen Albums „Hör auf dein Herz“ hast du momentan sicherlich sehr viel um die Ohren. Bleibt da noch Zeit für Privates? Wie erholst du dich?

Ich muss mich gar nicht erholen, denn ich habe total Spaß an dem, was ich mache. Ich liebe das Reisen, das Mich-Vorstellen, den Kontakt zu meinen Fans. Das ist doch echt schön, wenn ich sagen kann, dass ich mein Hobby zu meinem Beruf gemacht habe. Und genau das ist mir mit dem Singen passiert. Außerdem liebe ich Berlin, hier kann ich auftanken! Da reicht es schon einfach mal auszuschlafen. Aber ganz klar: ich liebe mein Leben so wie es ist. Ich find es toll zu singen und anderen mit meiner Musik eine Freude zu machen.

Deine ganze Karriere ist ein wahrgewordener Traum. Welche Träume hast du noch? Was macht Linda Hesse in 10 Jahren?

Ich hoffe natürlich, dass ich in 10 Jahren immer noch auf der Bühne stehe. Ich will meinem Publikum noch ganz lange Geschichten über das Leben und die Liebe erzählen. Sicherlich sind in 10 Jahren viele weitere Erfahrungen in meinem Leben hinzugekommen. Auch die möchte ich dann meinen Fans in Wort und Melodie mitteilen. Weitere Träume habe ich gerade wirklich nicht, denn momentan läuft einfach alles wie im Traum. Was kann schöner sein als das was gerade so in meinem Leben abgeht?

Liebe Linda, danke für das Interview und deine Zeit, die du SCHLAGERportal und deinen Fans geschenkt hast!

Ich danke euch für das tolle Interview und wünsche allen Lesern von SCHLAGERportal.com eine gute Zeit. Genießt den Sommer, genießt die Musik, vielleicht auch mit meinem neuen Album! Hört auf euer Herz, denn dann kann nichts schief gehen!

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com