Herbststadl 2018

09.07.2015 10:00:57

Wolkenfrei: „Schlager ist gerade in“

Wolkenfrei
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Wolkenfrei sorgt, neben jungen Stars wie Beatrice Egli, Annemarie Eilfeld oder Norman Langen dafür, dass der deutsche Schlager frisch, jung und musikalisch anspruchsvoll geworden ist. Die Band, die nach dem Ausscheiden der beiden Gründer Marc Fischer und Stefan Kinski, aus Frontsängerin Vanessa Mai besteht, hat es geschafft im Schlager-Business von 0 auf 100 durchzustarten. "Jeans, T-Shirt und Freiheit", "Du bist meine Insel", "Ich versprech dir nichts und geb dir alles", "Wolke 7" oder "Der Zaubertrank ist leer" wurden erfolgreiche Wolkenfrei Singles. Mit dem Debütalbum "Endlos verliebt" sorgte Wolkenfrei bereits 2014 für Aufsehen, nun kommt mit "Wachgeküsst" das zweite Wolkenfrei-Album auf den Markt. Das Online-Musikmagazin SCHLAGERportal.com führte mit Wolkenfrei Sängerin Vanessa Mai ein Interview und sprach über das neue Album, besondere Momente und den anhaltenden Schlager-Boom.

 

Wolkenfrei

Liebe Vanessa, "Wachgeküsst" heißt dein brandneues Album. Erstmals wirst du alleine auf der Bühne stehen, Marc und Stefan werden nicht mehr dabei sein. Ist das für dich ein komisches Gefühl?

Zu Beginn war es für mich natürlich neu, allein im Fokus zu stehen. Allein auf der Bühne, da pocht das Herz doch noch etwas doller. Ich vergleiche es allerdings nicht. Die Zeit mit den Jungs war eine sehr schöne und intensive Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Dass ich jetzt alleine auf der Bühne stehe, sehe ich als neuen Abschnitt in meiner Karriere. Ich freu mich drauf.

Ist denn auch für die Zukunft geplant, dass du unter dem Bandnamen Wolkenfrei alleine weiter Musik machst?

Ich bin ja nie ganz allein. Natürlich habe ich auch eine Band und Tänzer, die mich ab und an auf der Bühne begleiten. Allerdings stehe ich künftig allein für den Namen Wolkenfrei. So ist es geplant.

 

Wolkenfrei: Bei "Wachgeküsst" verschmelzen die Musikrichtungen

 

"Wachgeküsst" - Was erwartet uns auf diesem Album?

Das Album "Wachgeküsst" ist ein sehr facettenreiches Album geworden. Ich konnte mich noch viel mehr einbringen, als bei dem ersten Album. Die Fans werden Wolkenfrei sofort erkennen. Dennoch ist eine Weiterentwicklung soundlich und textlich zu hören. Wir konnten uns über ein Jahr Zeit lassen, was keine Selbstverständlichkeit ist. Von Electropop-Sounds bis hin zu Reggae Beats und Pop Balladen ist wirklich alles vertreten. Wobei ich die Abgrenzung zwischen den Genres immer schwierig finde. Auf diesem Album verschmelzen die Musikrichtungen, was echt spannend und neu ist.

Apropos "Wachgeküsst", das erinnert mich irgendwie immer an Märchen! Hast du auch ein Lieblingsmärchen?

Aber klar, da bin ich Kind geblieben. Auch heute noch bin ich verrückt nach Kinderfilmen und Märchen. Schneewittchen und die 7 Zwerge hat es mir sehr angetan. Mein absolutes Lieblingsmärchen!

Deine gesamte Karriere kann ja auch als Märchen betitelt werden. Seit 2012 bist du bei Wolkenfrei, du schwebst quasi auf "Wolke 7". Gab es für dich ganz besondere Momente in den letzten 3 Jahren?

Die letzten 3 Jahre waren eine wahnsinnig intensive und aufregende Zeit. Ich könnte hier gar nicht alles aufzählen. Natürlich bleiben Momente, wie das Album zum ersten Mal in den Händen zu halten, der erste große Auftritt vor über 10.000 Menschen oder der erste TV- Auftritt besonders in Erinnerung. Wenn ich so zurückblicke, bin ich einfach nur sehr dankbar für das, was ich erleben durfte und immer noch darf.

Du bist in diesem Jahr sowohl solo, als auch mit vielen Kollegen wie Matthias Reim, Beatrice Egli, Jürgen Drews, Andrea Berg oder Claudia Jung unterwegs. Hast du ein musikalisches Vorbild?


Helene Fischer und Andrea Berg haben unglaubliche Karrieren hingelegt. Ich habe höchsten Respekt und verfolge alles was sie machen sehr gerne und mit großem Interesse. Trotzdem versuche ich meinen eigenen Weg zu gehen.

Vanessa, was glaubst du, warum der deutsche Schlager momentan so sehr boomt?

Musikrichtungen verschmelzen, junge Menschen werden aufmerksam. Ich denke gerade Künstler wie Helene und Andrea haben dazu beigetragen, dass der Schlager nicht mehr dieses "verstaubte" Image hat. Schlager ist gerade in und natürlich ist es für jemanden wie mich und meiner Musik die perfekte Zeit Fuß zu fassen.

Wie bist du überhaupt zum Schlager gekommen?

Dass ich Sängerin werden wollte, wusste ich schon immer. Mein Vater ist Musiker. So kam auch der Kontakt zu den beiden Jungs Marc und Stefan zustande. Sie wussten, dass ich singe und sprachen mich an. Schlager habe ich zuvor nur als Kind mal gesungen. Ich dachte mir aber gleich, warum nicht. Mittlerweile bin ich überglücklich diese Entscheidung getroffen zu haben und fühl mich im Schlager absolut angekommen.

 

Vanessa Mai: Ohne meine Fans würde es Wolkenfrei gar nicht geben!

 

Dein Beruf hat ohne Frage viele tolle Seiten. Aber er ist sicherlich auch sehr anstrengend. Was macht Vanessa Mai um nach einer harten Tournee mal wieder runterzukommen?
 
Ich denke, es ist sehr wichtig  Konstanten im Leben zu haben. Das ist definitiv in erster Linie meine Familie. Bei meinen Eltern bin ich einfach die kleine Tochter und kann abschalten. Ich gehe gern mit ihnen etwas essen oder auch mal ins Kino. Ganz normale Dinge eben! Zum Runterkommen ist Sport für mich sehr wichtig. Ich versuche immer mich zu bewegen. Fitness oder Sport an der frischen Luft zu treiben, wenn es meine Zeit mir erlaubt.

Wie wichtig sind dir deine Fans?

Ohne meine Fans würde es Wolkenfrei und Vanessa Mai gar nicht geben. Ich möchte meinen Fans immer sehr viel Persönliches von mir geben. Facebook, Instagram und Twitter pflege ich alles selbst. Das ist mir unheimlich wichtig. Auch bei den Autogrammstunden begrüße ich jeden Fan nochmals mit Händedruck. Das sind die Menschen die meine Musik hören. Ich bin ihnen unendlich dankbar.

Ein Titel auf dem neuen Album heißt "Sommerliebe", endlich haben wir auch den Sommer. Magst du den Sommer und wie verbringst du ihn am liebsten?

Ich liebe den Sommer. Da ich zur Hälfte Kroatin bin und ich als Kind im Sommer jedes Jahr bei meiner Familie in Kroatien zu Besuch war, verbinde ich sehr viele schöne Kindheitserinnerungen mit dem Sommer! Mittlerweile ist mein neues Reiseziel Mallorca, allerdings die ruhigere Ecke ;-)

Wolkenfrei

"Felsenfest" ist eine wunderschöne Ballade auf "Wachgeküsst". Wieviel Vanessa Mai steckt gerade in den ruhigeren und besinnlichen Titeln?

Sehr viel Vanessa Mai. Gerade diese Nummer ist "auf meinem Mist gewachsen". Ich habe das Demo gehört und wollte dieses Lied unbedingt haben! Ich liebe den Wolkenfrei-Sound aber bei dieser Nummer konnte ich eben auch mal eine andere Seite von mir - und meinem Gesang - zeigen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht!

Wenn du - hier und jetzt - einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?

Das wäre Gesundheit für mich und meine Liebsten! Natürlich wünsche ich mir auch so lange es geht Musik machen zu dürfen. Aber das bringt alles nichts, wenn man nicht gesund ist!

Liebe Vanessa, danke für das nette Interview, wir wünschen dir für dein neues Album viel Glück!

Tausend Dank. Liebe Leser von SCHLAGERportal.com, ich hoffe euch gefällt mein neues Album und wir können uns irgendwo und irgendwann mal bei einem meiner Konzerte persönlich begrüßen! Bleibt oder werdet gesund! Eure Vanessa

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com