01.05.2013 07:00:50

Andrea Berg: Bei DSDS hatten die Gefühle Schweigepflicht!

Foto: 
Schlagerportal.com

 

Andrea Berg wird als DIE Schlagerqueen bezeichnet, seit 20 Jahren ist sie mit ihren Liedern in den Hitparaden vertreten. Begonnen hat ihre glanzvolle Karriere mit Produzent Eugen Römer, der das Potenzial der Sängerin sofort erkannte und ihr mit Songs wie „Kilimandscharo“ oder „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ zum Durchbruch im Musikbusiness verhalf.

 


Andrea Berg

Im Viertelfinale von Deutschland sucht den Superstar war Andrea Berg als Gastjurorin eingeladen, Andrea Berg postete auf Facebook „Nun, da saß ich doch tatsächlich zwischen Dieter und Bill in der DSDS-Jury! Klar war das komisch für mich! Ich bin nicht hingegangen, um jemanden bloßzustellen oder zu übervorteilen! Ich habe alle 4 Kandidaten backstage kennengelernt! Es sind junge Menschen mit großen Träumen und alleine dafür lohnt es sich zu kämpfen! Ich bin bewusst nicht auf die Spielchen in der Jury eingegangen wie ihr ja gemerkt habt! Wirklich, die Jurymitglieder waren alle lieb zu mir! Klar ist das nicht mein Metier und es macht mich glücklich, dass die Menschen, die mich wirklich kennen, so was in meinen Augen sehen!“

Als Jurorin fühlte sich Andrea Berg nicht wohl!

Andrea Berg hat bei DSDS niemand bloßgestellt, sie war ehrlich, liebenswert und man konnte der tollen Sängerin ansehen, dass sie sich das eine oder andere spitze Kommentar verkniffen hat. Andrea Berg erlebte man bei DSDS als Musikerin mit einem guten Gehör und Musikverständnis, die sich ihre Äußerungen gut überlegte. Auch dem Jury-Mitglied Mateo, der Helene Fischer mit Andrea Berg verwechselte, war sie nicht böse sondern konterte ihm gekonnt. Andrea Berg liebt es auf der Bühne zu stehen und zu singen, das ist ihre eigentliche Bestimmung, aber auch als Jurorin in einer Castingshow machte Andrea Berg eine gute Figur.

17-fach Gold für Andrea Berg und Dieter Bohlen

Im Jahre 2010 wurde Dieter Bohlen Produzent von Andrea Berg, ihre gemeinsamen Alben „Schwerelos“ und „Abenteuer“ waren Platz 1 Alben und äußerst erfolgreich,  was auch die 17-fache Goldauszeichnung im Viertelfinale von DSDS zeigte. Andrea Berg ist es gewöhnt in Fernsehsendungen mit Auszeichnungen überrascht zu werden, bei Deutschland sucht den Superstar wirkte sie aber überrumpelt. „Ein sehr befremdlicher Moment war dann oben drauf noch dieses 17-fach Gold! Ich wusste nichts davon und fand es einen blöden Zeitpunkt! Ich bekomme Gold und hinter mir stehen 4 junge Menschen, die um ihr Weiterkommen nach dem Zuschauervoting zittern! Konnte in diesem Augenblick die ganze Anspannung und den enormen Druck bei Susanne, Lisa, Bea und Ricardo spüren.“, schrieb Andrea Berg auf Facebook. Bei diesen Worten sieht man wie sensibel und einfühlsam Andrea Berg ist, sicherlich auch ein Grund dafür, dass Andrea Berg eine große Fangemeinde hinter sich hat und es keine Seltenheit ist, dass mehr als 17.000 Menschen zu ihren Konzerten kommen.

Obwohl DSDS Kandidatin Beatrice Egli einen Titel von Andrea Berg in der Sendung gesungen hatte, war Andrea neutral gegenüber allen DSDS-Teilnehmern „Klar wird Beatrice demnächst mal mit mir zusammen auf der Bühne stehen. Aber es wäre falsch von mir, sie in so einem Wettbewerb über ihre Mitbewerber zu stellen, weil sie meine Lieder singt!“ Auch bei einem Promi gehen Schicksalsschläge nicht vorbei. Im Jahre 2011 hat Andrea Berg ihren  geliebten Vater verloren, am 29.04.2013 ist ihre Schwiegermutter verstorben – Andrea: deine Fans werden dir Kraft geben!

Quelle: Schlagerportal.com
Fotos: Schlagerportal.com