13.01.2016 15:49:48

Andy Borg über das Aus des Stadls!

Andy Borg
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Andy Borg wurde als Musikantenstadl Moderator innerhalb kürzester Zeit zum Liebling der Stadl-Fans. Seine herzliche Art, sein Humor und seine Spontanität machten ihn zur Galionsfigur des Stadls. Nach seinem nicht freiwilligen Ausscheiden als Stadl-Modertor, machte sich seine Fan-Community für den Musikantenstadl Moderator stark. Die Stadlshow sollte als neues Sendeformat das Schlager- und Volksmusikpublikum überzeugen - leider ging dieser Plan nicht auf.

 


Andy Borg

Bereits nach 2 Stadlshow Sendungen haben die verantwortlichen Sender bekannt gegeben, dass der Stadl nur mehr zur Silvester und zwar 2016 und 2017 stattfinden wird. Somit geht eine großartige TV-Sendung, die über 34 Jahre Bestand hatte verloren. Auch Andy Borg bricht es das Herz, wenn er an das Aus dieser Sendung denkt.  „Es bricht mir - und ich glaube auch Millionen von Musikantenstadl-Fans - das Herz, auf die Trümmer eines 34 Jahre jungen Fernsehklassikers blicken zu müssen“, erklärte Andy Borg der Bild-Zeitung.

 

Andy Borg wird seine Stadlzeit nie vergessen!

 

Die Verantwortlichen für den raschen Niedergang dieser legendären Musik-Sendung kann Andy Borg ganz klar erkennen. „Ganz klar diejenigen, die die Entscheidung getroffen haben, den Stadl zu verjüngen. Denn das war eine Entscheidung gegen die Zuschauer“,  sagte Andy Borg weiter zur Bild. Dennoch wird Andy Borg seine Stadlzeit nie vergessen und denkt gerne an seine Zeit als Musikantenstadl Moderator oder an seinen letzten Stadl in Pula zurück. „Mein erster Open Air Stadl, im Sommer in Pula, wo ich auch meinen Abschied vom Stadl genommen habe. Das war ein absoluter Höhepunkt! Und die Stadlzeit werd’ ich im Leben nicht vergessen“ erklärte er SCHLAGERportal.com. Da haben Andy Borg und die vielen Stadl-Fans eine Gemeinsamkeit, denn auch die werden die vielen schönen Musikantenstadl Sendung sicher nie vergessen.

Quelle: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com