16.02.2015 07:00:52

Wolfgang Petry

Foto: 
Tanja Häring by Camelot-Film Robert Bröllochs

 

Wolfgang Petry: dieser Mann weiß einfach, wie man die Massen begeistert und für volle Hallen, Stadien und Zelte sorgt. Viele Jahrzehnte zählte Wolfgang Petry zur Creme de la Creme des deutschen Schlagers. Nach einer Schaffenspause kommt der Kölner nun aber wieder auf die großen Bühnen seiner Heimat zurück. Seine zahlreichen Fans, die ihren „Wolle“ und seine unkomplizierte, kumpelhafte Art einfach lieben, wird es natürlich freuen. 1975, bei Wolfgang Petrys Entdeckung in einer Rösrather Diskothek, konnte sicherlich nicht einmal der größte Optimist ahnen, dass dieser zierliche Mann mit dem Oberlippenbart, einmal einer der größten deutschen Schlagerstars werden würde. Mit seinen Hits und Alben wie „Wahnsinn“, „Weiß der Geier“, „Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n“, „Der Himmel brennt“, „Ruhrgebiet“, „Du bist ein Wunder“, „Weiber“, „Sommer in der Stadt“ oder „Da sind diese Augen“ bestimmte Wolfgang Petry über Jahre die deutschsprachigen Charts. Auch sein neues Album „Brandneu“ wird daran anschließen. Wolfgang Petrys Lieder sind absolute Selbstläufer, bekannt und beliebt und wirklich jedes Kind kann sie mitsingen.

 

Wolfgang Petry

 

Wolfgang Petry: zurück aus dem „Un-Ruhestand“

 

Wolfgang Petry war auch in den großen TV-Shows ein gern gesehener Gast. Eine Freundschaft verband den gebürtigen Kölner mit Showmaster Dieter Thomas Heck, der Wolfgang Petrys Talent früh erkannte und förderte. So war es also kein Wunder, dass der Sänger immer wieder in Hecks Formaten, wie „ZDF-Hitparade“ oder „Die Goldene Stimmgabel“ auftrat. Aber auch in Shows, wie „Feste der Volksmusik“. „Fernsehgarten“ oder „Willkommen bei Carmen Nebel“ begeisterte Wolfgang Petry seine zahlreichen Fans und Kritiker. Bis zu dem offiziellen Ende seiner Karriere 2006 schaffte es Wolfgang Petry immer wieder Hallen und große Stadien zu füllen und vor 60.000 Fans und mehr zu singen. Von 2006 bis 2014 gönnte sich der Sänger und Komponist eine Schaffenspause. Mit „Einmal noch“ und „Brandneu“ mischt Wolfgang Petry nun aber wieder die Schlagerwelt auf und kommt aus dem „Un-Ruhestand“ zurück. 2004 belegte Wolfgang Petry in der RTL-Sendung „Die ultimative Chartshow – Die erfolgreichsten Dauerbrenner“ den 1. Platz mit dem Album „Die längste Single der Welt“. Zahlreiche Auszeichnungen zieren die Wohnung des Musikers. So konnte Wolfgang Petry unter anderem 5 Mal den Echo und 10 Mal die Goldene Stimmgabel oder auch die „oldene Muse entgegennehmen. Auf seiner Internetseite www.wolfgangpetry.de, auf Facebook und Twitter Youtube erfahren Fans das Neueste über Wolfgang Petry und können seine größten Hits in Bild und Ton Revue passieren lassen.

 

Wolfgang Petry: seine Freundschaftsbändchen wurden versteigert

 


Wolfgang Petry wurde am 22. September 1951 als Franz Hubert Wolfgang Remling in Raderthal bei Köln geboren. Hier erlebte der Star eine behütete Kindheit, verlor jedoch früh seinen Vater und kümmerte sich liebevoll um seinen jüngeren Bruder. Während der Schulzeit gründete er die Band Screamers, die erste Erfolge feierte. Auch während seiner Ausbildung zum Feinmechaniker ließ Wolfgang Petry die Musik nie aus den Augen. Seit 1972 ist Wolfgang Petry mit Ehefrau Rosemarie verheiratet. Beide haben einen Sohn, Achim, der in Vaters Fußstapfen getreten und ebenfalls erfolgreich im Schlagergenre zuhause ist. Wolfgang Petrys Markenzeichen waren bis 2002 Hunderte von Freundschaftsbändchen, die der Songwriter von seinen Fans geschenkt bekommen hatte und die er um seinen Arm trug. Die Freundschaftsbändchen versteigerte die Schlager-Ikone zugunsten der Hochwasserhilfe. Als Wolle´s große Leidenschaft kann das Briefmarkensammeln genannt werden. Wolfgang Petry ist auch sozial stark engagiert, hängt dies jedoch nicht gerne an die große Glocke.

 

Steckbrief

 

Bürgerlicher Name: Franz Hubert Wolfgang Remling
Geburtsdatum/ Sternzeichen: 22. September 1951, Jungfrau
Geburtsort: Köln-Raderthal, NRW, Deutschland
Wohnort: Hennef, NRW, Deutschland
Größe: 182 cm
Augenfarbe: grün
Ausbildung/Beruf: Feinmechaniker, Sänger, Komponist
Beziehungsstatus: seit 1972 verheiratet mit Rosemarie, 1 Sohn, Schlagersänger Achim Petry
Hobbies: Briefmarken, Fitness, Musik

 

Diskografie Wolfgang Petry

 

1976 Ein Freund – Ein Mann
1979 Zweisaitig
1981 Einfach leben
1983 Wahnsinn
1984 Rauhe Wege
1987 Mit offenen Armen
1988 Manche mögen’s heiß  
1991 Wo ist das Problem?
1992 Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n
1993 Sehnsucht nach dir
1994 Frei für dich  
1995 Egal
2000 Konkret
2001 Achterbahn
2003 Kein Grund zur Panik
2004 Typisch
2005 Ich bin ene kölsche Jung
2006 Meine Lieblingslieder
2014 Brandneu

 

Singles Wolfgang Petry

  • Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n
  • Wahnsinn
  • Die längste Single der Welt
  • Wenn ich geh’

 

Quelle: Schlagerportal.com/CK
Fotos: Tanja Häring by Camelot-Film Robert Bröllochs
Autorin: Astrid Haberfellner