07.06.2014 16:00:43

Karel Gott, Biene Maja und Vera Russwurm

Vera Russwurm, Karel Gott
Foto: 
ORF/APA/Libor Fojtik

 

Karel Gott, die goldene Stimme aus Prag, hat Millionen von Kindern mit dem Titellied zur Zeichentrickserie Biene Maja verzaubert. Mit "Hinter der Sonne", "Fang das Licht" oder "Einmal um die ganze Welt" sang sich Karel Gott in die Herzen seiner mittlerweile erwachsenen Fans. Millionenfach wurden die Alben von Karel Gott verkauft, im Juli feiert der Sänger seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass besucht Talk-Lady Vera Russwurm Karel Gott in seinem Haus in Prag.

 


Ralph Siegel, Vera Russwurm, Darina - Dara Rolins, Karel Gott, Filip Albrecht

Heute lebt Karel Gott mit seiner Frau und den zwei Mädchen in einer neuerbauten Villa im Prager Stadtteil Smichov. Seit 2008 ist Karel Gott mit seiner um 37 Jahre jüngeren Frau Ivana verheiratet. In seinem neuen Buch "Zwischen den Welten - mein Leben" erzählt Karel Gott in Anekdoten aus seinem bewegten Leben. Karel Gott nahm am Eurovision Song Contest Teil und auch in allen großen Musikshows wie Musikantenstadl, Willkommen bei Carmen Nebel oder in den Festen von Florian Silbereisen beindruckte Karel Gott Millionen Fans mit seinen Liedern. Auch heute zählt Karel Gott zu den Lieblings-Interpreten im Schlager.

 

Karel Gott: Fang das Licht ist bis heute unvergessen!

 

Vera Russwurm besucht Karel Gott in Prag. In seinem Haus gibt es auch ein Wiedersehen mit Dara Rolins (Darinka), mit ihr hat Karel Gott in den 80er Jahren gemeinsam das Lied "Fang das Licht" aufgenommen, das bis heute ein unvergessener Mega-Hit ist. Beim Treffen mit Vera Russwurm ist auch Ralph Siegel, der mehrfach Lieder für den Eurovision Song-Contest komponierte und diesen mit Nicole "Ein bisschen Frieden" auch gewonnen hat. Auch der beste Freund von Karel Gott - Filip Albrecht - er hat an der neuen Karel Gott Biografie mitgeschrieben, wird beim Treffen dabei sein. Vera bei Karel Gott wird am 7. Juni 2014 nach "Willkommen bei Carmen Nebel" auf ORF2 ausgestrahlt.

Quelle: ORF/SChlagerportal.com
Fotos: ORF/APA/Libor Fojtik
Autorin: Astrid Haberfellner