19.02.2016 09:00:12

Matthias Reim: Christin Stark gibt ihm viel Kraft

Matthias Reim
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Matthias Reim ist wieder da - endlich werden seine Fans und viele Kollegen sagen. Der Sänger, der mit Hits wie "Verdammt ich lieb dich", "Ganz egal", "Ich hab geträumt von dir" oder "Unendlich" große Erfolge feiern konnte, musste seinem anstrengenden Leben Tribut zollen. Mitte 2015 war Matthias Reim gezwungen aufgrund einer Herzmuskelentzündung sämtliche Auftritte und seine Album-Neuerscheinungen abzusagen. Ausgerechnet in dem Jahr, in dem Reim mit einer großen Jubiläumstournee das 25-jährige Erscheinen von "Verdammt ich lieb dich" feiern wollte. Nun aber ist Matze zurück auf den Brettern, die für ihn die Welt bedeuten. In Berlin gab der 58-jährige Ex von Schlagerstar und DSDS-Jurorin Michelle eine Pressekonferenz. Ein gut erholter Matthias Reim sprach über Todesangst, seine große Liebe Christin Stark und die Vorfreude auf sein neues Album "Phoenix".

 

Matthias Reim

 

Matthias Reim über seine Erkrankung

Ja, ich hatte wirklich Todesangst. Sicher nicht sehr lange, aber natürlich habe ich mich gefragt, ob es das dann nun schon gewesen ist. Das Leben rauscht wie in einem Film an dir vorbei. Kurze Zeit später siegt dann aber doch wieder der Optimismus. Das Leben geht weiter. Ans Aufhören habe ich nur kurz gedacht. Ein Blick auf meine Kontoauszüge hat mich dann aber ganz schnell wieder in die Realität zurückgeholt. Ich bin kein Millionär und auch meine Kinder müssen versorgt sein. Deshalb kann ich auch gar nicht aufhören. Zum anderen denke ich natürlich auch an meine Fans. Es ist doch der Wahnsinn, dass so viele Fans ihre Tickets nach den Konzert-Absagen vom letzten Jahr nicht zurückgegeben haben, sondern darauf warten, dass diese Konzerte nachgeholt werden. Ich kann und will da niemanden enttäuschen. Trotzdem lege ich ab jetzt eine gesunde Portion Egoismus an den Tag. Ich werde auf mich achten, meinen Zigaretten-Konsum reduzieren und mehr freie Zeit einplanen.“

 

Matthias Reim über Christin Stark: Ich liebe sie sehr!

 

…über sinen Plan B und Christin Stark


„Aber sicher habe ich auch einen Plan B in der Schublade. Ich habe ein Musik-Studio, produziere und texte. So zum Bespiel das neue Album „Hier“ meiner Freundin Christin Stark. Trotzdem ist das nicht das gleiche, als selbst auf der Bühne zu stehen. Die Gitarre in die Hand zu nehmen, würde mir sehr fehlen. „Natürlich tut es gut, wenn man Menschen um sich hat, die sich um einen sorgen und bemühen. Ich möchte meinen Manager genauso nennen, wie meine Kinder. Und über Christin, meine Freundin, muss ich nichts sagen. Sie gibt mir unheimlich viel Kraft und ich bin dankbar sie an meiner Seite zu haben. Ich liebe sie sehr.“

…über Heiratsabsichten

„Also, dazu kann und will ich eigentlich gar nichts sagen. Ich bin ja auch noch verheiratet. Nur so viel: Sag niemals nie!“

…über seine neue Art zu leben

„Ich bemühe mich wirklich die Ratschläge der Ärzte umzusetzen. Ich rauche weniger und bewege mich mehr. Früher war der Gang auf die Bühne oft meine einzige Bewegung, die ich am Tag hatte. Ich gönne mir Pausen und versuche mich gesund zu ernähren. Auf meine halbe Tafel Nuss-Schokolade am Nachmittag verzichte ich aber nicht!“

 

Matthias Reim ist wieder da, wie der Phoenix aus der Asche

 

„"Phoenix" ist ein ganz starkes Stück Matthias Reim. Es ist keine Autobiografie, trotzdem beinhaltet "Phoenix" ganz viel von mir. Ich verarbeite auf meinem neuen Album natürlich auch meine Erkrankung. Der Albumtitel "Phoenix" ist schon bezeichnend, schließlich bin ich wieder da, wie der Phoenix aus der Asche. Das Album hat ernste Titel, aber genauso auch Titel, die einfach Spaß machen. Ich bin gespannt, was ihr von meinem neuen Album halten werdet.“

…über die neue Tournee

„Auf die Tournee freue ich mich ganz besonders. Endlich kann ich meinen Fans wieder nahe sein. Trotzdem werde ich natürlich die Ratschläge der Ärzte annehmen und es nicht übertreiben. Es wird eine kleine, aber feine Tournee werden, die wieder mit ein paar Open Airs beginnen wird. So werde ich unter anderem in Cottbus, Berlin oder Gelsenkirchen auftreten. Auch im TV werde ich zu sehen sein, unter anderem beim Glückwunschfest mit Gastgeber Florian Silbereisen.“

 

Es tut gut Matthias Reim wieder in Aktion zu sehen. Er lächelt, scherzt, nimmt spontan die Gitarre in die Hand, um Songs seines neuen Albums zu interpretieren. Er ist sich der Tragweite seiner Erkrankung  dabei trotzdem stets bewusst. Hoffen wir, dass Matthias Reim seine Fans noch viele weitere Jahre begeistern kann, wie der Sänger es sich selbst ausmalt und wünscht. Matthias wir freuen uns, dass du wieder da bist!

    
Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com