31.01.2020 15:50:20

Voxxclub sind auch in Brasilien beliebte Stars!

Voxxclub
Foto: 
Schlagerportal.com

Voxxclub haben mit "Wieder dahoam" bereits ihr 5. Album veröffentlicht. Die neue Voxxclub Produktion ist facettenreich und bietet nicht nur Stimmungsmacher, auch wunderschöne Balladen haben Michi, Flo, Christian, Bini und Stefan auf ihr neues Werk gepackt. Seit einigen Jahren rockt der Voxxclub auch beim 2. größten Oktoberfest der Welt, das jedes Jahr in Blumenau/Brasilien gefeiert wird, die Bühne. Was sie bei diesen Auftritten erleben, wie Brasilien Voxxclub feiert und warum ihr neues Album den Titel "Wieder dahoam" trägt wurde im Interview mit SCHLAGERportal besprochen.

Der Voxxclub hat ein neues Album am Start, "Wieder dahoam", eine sehr facettenreiche Produktion, - erzählt uns ein wenig dazu!

Stefan: Böse Zungen behaupten ´es sei das beste Album das wir je gemacht haben´ - uns gefällt es natürlich auch. Es ist schon sehr facettenreich, es ist sehr persönlich! Wir haben 3 wunderschöne Balladen mit persönlichen Geschichten, wir haben natürlich auch unsere Up-Tempo Nummern und das Ganze dreht sich um das Thema "Wieder dahoam".

Wie ist es zum Album-Titel "Wieder dahoam" gekommen?

Christian: Uns hat das Thema ´Zuhause´ sehr beschäftigt im letzten Jahr. Wir sind viel unterwegs haben viel gesehen auf der Welt! Haben aber auch da festgestellt, dass einfach daheim ein wichtiger Bestandteil von uns ist - einerseits die Leute zuhause, also unsere wichtigsten Menschen - es kann aber auch ein Ort sein, ein Gefühl sein, es kann der Band-Bus sein. Daheim kann viele Facetten haben

Mit Anneliese rocken Voxxclub jede Wiesn!

Bereits mit "Rock mi" habt ihr einen Wiesn-Hit gelandet, mit "Anneliese" habt ihr nochmals nachgelegt, werden Wiesn-Hits eure Spezialität?

Stefan: Da hat alles angefangen, da geht es auch weiter. Wir werden auf der Wiesn immer präsent sein! Anneliese passt natürlich wie die Faust aufs Auge auf die Wiesn. Diesen Flashmop den wir gemacht haben auf der Kreuzung, war ja auch zur Wiesn Zeit. Bei der Wiesn passt alles und da werden wir hoffentlich auch weiterhin immer wieder anwesend sein.

Voxxclub & Culcha Candela stehen für die gleichen Botschaften!

"Bock auf bunt" habt ihr mit Culcha Candela aufgenommen - wie hat sich diese Zusammenarbeit ergeben?

Stefan: Das ist richtig, den habe ich gemacht mit Mateo von Culcha Candela! In Berlin haben wir den Song geschrieben zusammen. Eigentlich haben wir das Lied für uns geschrieben für Voxxclub, und dann dachten wir, das ist so cool, das müssen wir zusammen machen. Weil die Botschaft ja auch für uns beide - für Culcha Candela und für uns - so richtig wie die Faust aufs Auge passt - Respekt, Offenheit. Da sind wir auch sehr stolz drauf!

Ist da eine weitere Zusammenarbeit mit Culcha Candela geplant?

Stefan: Das sehen wird dann, sie sind jetzt auch gerade auf Tour! Wir sind in Kontakt und schauen was sich da noch alles ergibt. Vielleicht können wir das auch mal zusammen performen, das wissen wir noch nicht. Aber das wird sich alles ergeben. 
Flo: Auf jeden Fall geplant ist, dass wir mit anderen Künstlern weiter machen, weil das so ein coole Geschichte ist. Das man ein bisschen die Grenzen sprengt, das sind schon 2 ganz verschiedene Musik-Welten die da zusammen kommen. Das wäre auch so unsere Vision für die Zukunft. Warum Schubladendenken, wenn man einfach auch gemeinsam mit tollen Messages Musik machen kann.

Grenzen in der Musik zu sprengen hat Voxxclub ja quasi erfunden oder?

Christian: Ja, wir haben angefangen die Volksmusik zu nehmen, traditionelle Elemente zu packen, die aber in ein modernes Gewand zu schnüren. Das ist auch das was wir in Zukunft machen wollen, Musik ist so was Schönes und man kann sie so vielfältig einsetzen. Das ist das was uns Spaß macht!

5 Voxxclub-Mitglieder 5 Meinungen - wie schwierig ist es diese unter einen Hut zu bekommen?

Bini: Genau das macht Voxxclub aus, weil wir sind ein kunterbunter Haufen! Wer unsere Musik kennt, weiß dass die auch so bunt ist. Wenn jeder so quasi seine Mittel mitreinbringt dann entsteht genau unser Sound und deswegen sind unsere Alben so kunterbunt.

In Brasilien braucht der Voxxclub sogar Bodyguards!

Der Voxxclub ist extrem beliebt, wie findet ihr die richtige Balance im Umgang mit den Fans? 

Christian: Wir freuen uns, wenn wir Fans treffen! Der Umgang ist total schön. Es ist nicht so, dass man flüchten müsste. Die Fans sind auch sehr höflich: sie fragen dürfen wir ein Bild machen, oder so, und für das sind wir auch immer zu haben. In Brasilien ist das anders (lacht laut), da haben wir so viele Leute, da müssen wir tatsächlich mit dem Bodyguard rumlaufen, weil wir sonst nicht mehr vom Fleck kommen. Nicht weil die böse sind, sondern weil wir sonst feststecken - für immer. Die sind wahnsinnig begeistert, rennen von überall hin und ziehen an uns und jeder will ein Foto machen. (lacht)

Aber ist das nicht ein super tolles Gefühl, wenn man auf einem anderen Kontinent so bekannt ist?

Christian: Wir können es oft selber kaum glauben, gehen dann ins Hotel und sagen ´Wahnsinn was war das jetzt wieder´ (lacht freudig). Also es ist schon ein Erlebnis, einmal im Jahr im Oktober wenn wir in Blumenau sind ist es schon immer irgendwie speziell.

Wir haben sich eure Engagements in Brasilien ergeben?

Flo: Wir wurden eingeladen, vor 4 Jahren glaube ich war das 1. Mal. Auf so einer kleinen Bühne, eigentlich draußen vor diesen ganzen Hallen wo das stattfindet. Dann sind wir dort hingekommen und schon beim 1. Auftritt war es so voll vor der Bühne, das die gesehen haben ´ohje das ist zu klein´. So haben sie uns schon am 2. Abend auf die große Bühne drinnen verfrachtet, weil die Leute dort irgendwie unsere Musik kannten, die haben auch den Flashmop vorher gesehen, haben mitgesungen. Das hat uns alle selbst überrascht, auch die Veranstalter dort vor Ort. Auf einmal standen wir da vor 20.000 Menschen, die eigentlich gar nicht unsere Sprache sprechen, aber trotzdem einfach durch die Sprache der Musik zusammen mit uns feiern. Das war der Wahnsinn, das hat so gut funktioniert, dass man uns wieder eingeladen hat und mittlerweile haben wir uns da etabliert. Weil das einfach so schön ist, haben wir letztes Mal einen brasilianischen Song auf portugiesisch zu singen versucht, das war auch ganz lustig. Das hat so gut funktioniert, dass wir den Song jetzt mit einem deutschen Text nach Deutschland gebracht haben. Heißt ´A Jeder´ und ist auch auf dem neuen Album drauf. Das spiegelt einfach so dieses brasilianische Lebensgefühl wider, dass wir gesagt haben den Song müssen wir in Deutschland machen.

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Artikel die dir auch gefallen