Herbststadl 2018

Vicky Leandros

Foto: 
Schlagerportal.com/Kiki

 

 

Vicky Leandros ist sicherlich der schönste Exportschlager, den Griechenland zu bieten hat. Wer die Sängerin mit deutscher und griechischer Staatsbürgerschaft je bei einem Auftritt gesehen hat, der ist begeistert von ihrer Grazie, Anmut und der herausragenden Stimme. Vicky Leandros hat es geschafft, sich in die Herzen ihres Publikums zu singen. 1965 begann Vicky Leandros Karriere mit dem Lied „Messer, Gabel, Schere, Licht“. Kaum ein Kritiker hätte damals gedacht, dass diese zierliche Frau einmal die Herzen der Europäer erringen und bis heute 50 Millionen Alben verkaufen würde. Vicky Leandros aber blieb sich und ihrer Musik treu. Hits und Alben wie „Apres toi“, mit dem Vicky Leandros 1972 den Grand Prix gewann, „Ich hab’ die Liebe geseh’n“, „Dann kamst du“, „Die Bouzouki klang durch die Sommernacht“, „Theo, wir fahr’n nach Lodz“, „Ich liebe das Leben“, „Günther gestehe“, „Du bist mein schönster Gedanke“ und „Weil mein Herz dich nicht vergisst“ gehören heute zu den Klassikern der Schlager-Branche.

 

Vicky Leandros: gewann 1972 für Luxemburg den Grand Prix

 

Vicky Leandros ist auch heute noch ein sehr gern gesehener Gast in den großen TV-Shows. So überzeugte die Wahl-Hamburgerin schon in den Festen der Volksmusik mit Florian Silbereisen, Willkommen bei Carmen Nebel oder der ZDF-Hitparade. Am Grand Prix konnte Vicky Leandros zweimal für Luxemburg teilnehmen. Reichte es 1967 in Wien für einen vierten Platz und konnte die Sängerin den Wettbewerb 1972 mit „Apres toi“ sogar gewinnen. 2006 wurde Vicky Leandros beim deutschen Vorentscheid Zweite. Ihre Konzerte und Tourneen sind binnen kürzester Zeit ausverkauft. So tourte die bildhübsche Sängerin unter anderen bereits durch  Frankreich, Belgien, Kanada, Niederlanden, Spanien, Lateinamerika und Japan. Wie erfolgreich Vicky Leandros, die ihre Hits in vielen Sprachen singt, wirklich ist, zeigt eine kleine Auswahl ihrer Auszeichnungen: Goldene Europa, Rose von Montreux, Goldene Stimmgabel, sowie mehrere Goldene und Platin Schallplatten zieren ihr Haus in Hamburg. 2005 wurde Vicky Leandros in Griechenland zur „Women oft the Year“ gekrönt. In den neuen Medien ist Vicky Leandros auf Facebook und Twitter auf ihrer Homepage www.vickyleandros.eu zu finden. Ihre größten Hits werden tausendfach auf Youtube angeklickt.

 

Vicky Leandros: politisch und sozial stark engagiert

 


Vicky Leandros wurde am 23. Augsust 1952 im griechischen Paleokastritsa auf Korfu geboren. Sie absolvierte eine Gesangs-, Ballett- und Gitarrenausbildung. Durch ihren Vater Leo Leandros, der ebenfalls ein gefeierter Sänger war, wurde Vicky Leandros in Deutschland und Griechenland berühmt. Auch in der Politik hat Vicky Leandros immer wieder ein Ausrufezeichen gesetzt. 2006 kandidierte sie bei den Kommunalwahlen in Piräus und wurde Vizebürgermeisterin sowie Stadträtin für Kultur und internationale Beziehungen. Politische Engagements in Deutschland lehnte Vicky Leandros bisher noch ab. Vicky Leandros war zweimal verheiratet, zuletzt mit Enno Freiherr von Ruffin. Drei Kindern hat die Sängerin das Leben geschenkt, unter ihnen auch der Schauspielerin Sandra von Ruffin. Tochter Milana machte sie bereits zur Oma. Gern teilt Vicky Leandros ihre Erfolge auch mit denen, die nicht im Rampenlicht stehen. So engagiert sie sich bereits seit vielen Jahren für Kinder in Afrika und die Aktion „Ein Herz für Kinder“.

 

Steckbrief

 

Bürgerlicher Name: Vassiliki Papathanasiou, Freifrau von Ruffin
Geburtsdatum/Sternzeichen: 23. August 1952, Löwe
Geburtsort: Paleokastritsa auf Korfu, Griechenland
Wohnort: Hamburg, Deutschland
Staatsangehörigkeit: griechisch und deutsch
Beziehungsstatus: geschieden, 3 Kinder, 1 Enkelkind
Hobbies: Politik, Musik, Wellness

 

Diskografie Vicky Leandros

 

1966 Songs und Folklore
1967 A Taste of Vicky
1968 Summertime Forever
1969 Ich glaub’ an dich
1969 Vicky und ihre Hits
1971 Ich bin
1972 Vicky Leandros
1973 Meine Freunde sind die Träume     
1974 Mein Lied für dich
1975 Across the Water
1975 Ich liebe das Leben
1977 Du, du liegst mir am Herzen
1977 Süßer die Glocken nie klingen
1978 Ich bin ein Mädchen     
1978 Meine Liebe, meine Lieder     
1981 Ich gehe neue Wege
1981 Love Is Alive     
1981 Sing Greek Songs     
1982 Verlorenes Paradies     
1983 Vicky     
1985 Eine Nacht in Griechenland
1988 Ich bin ich
1990 Starkes Gefühl     
1991 Nur einen Augenblick
1993 Antres     
1995 Lieben und Leben     röffentlichung: 10. August 1998
2000 Jetzt!
2001 Mit offenen Armen
2003 Vicky Leandros singt Mikis Theodorakis
2009 Möge der Himmel
2010 Zeitlos
2015 Ich weiß, dass ich nichts weiß

 

Singels Vicky Leandros

 

  • Apres Toi
  • Ich liebe das Leben
  • Theo, wir fahr’n nach Lodz
  • Verlorenes Paradies
  • Dann kamst du
  • Ich hab’ die Liebe geseh’n

 

Quelle: Schlagerportal/CK
Foto: Schlagerportal.com/Kiki