28.09.2022 07:43:29

Eloy de Jong: In der Boyband-Zeit war es natürlich anders!

Eloy de Jong
Foto: 
schlagerportal.com

Mit "Lass das Leben Musik sein" hat Eloy de Jong gerade ein neues Album veröffentlicht. Der sympathische Sänger lieferte damit bereits sein 3. Solo-Album, wobei Eloy de Jong bereits zuvor mit der englisch-niederländischen Boygroup Caught in the Act großartige Erfolge verbuchen könnte.

Eloy de Jong, Lass das Leben Musik sein

Eloy de Jong: "Lass das Leben Musik sein"

In vielen Musik-Shows konnte Eloy de Jong bereits punkten, auch die Schlager-Welt eroberte der sympathische und super erfolgreiche Sänger so im Sturm. Gerade hat Eloy de Jong mit "Lass das Leben Musik sein" sein 3. Solo-Album veröffentlicht. Warum er sich für diesen Album-Titel entschieden hat, hat er so erklärt. „Musik begleitet mich immer, hat mich auch immer begleitet durch schwere Zeiten, aber auch durch Party-Zeiten. Musik ist für mich eigentlich wie Essen und Trinken. Auch tanzen ist mir wichtig. Ich habe früher in den 90ern oft eine Frage bekommen: "Wenn du auf einer Insel bist, was nimmst du mit?" Und ich habe auch damals schon immer geantwortet: "Natürlich auch etwas Musik"! Musik bringt Erinnerungen zurück und kann einem wieder ein schönes Vergangenheitsgefühl geben. Jeden Tag und überall brauche ich die Musik.“

Eloy de Jong war viel Jahre Teil von Caught in the Act!

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Live Escape Game
Hansi Berger - Wir sind immer noch hier
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Bereits mit der Boygroup Caught in the Act feierte Eloy de Jong große Erfolge. Diese Zeit hat Eloy de Jong anders erlebt, wie er dazu verraten hat. „In der Boyband-Zeit war es natürlich anders. Man hat mit drei anderen Männern auf der Bühne gestanden. Die Freude konnte man teilen mit anderen, aber vielleicht auch Sachen, die nicht so gut liefen, konnte man teilen. Was jetzt wichtig ist, dass ich mein Zuhause habe, also Ibo und Indy und unsere zwei Katzen und Hund. Das ist meine Basis. Die braucht man schon. Die hatte ich damals nicht. Und auf der Bühne zu stehen, liebe ich einfach, also performen. Aber privat bin ich eigentlich eher so, dass ich nicht so gerne die Aufmerksamkeit habe. Da bin ich gerne alleine oder mit Ibo und Indy bin ich schon glücklich. Vor einer Bühne, wenn da ganz viele Menschen sind, das finde ich super. Also man sieht schon privat und beruflich eine andere Person, aber auch einen wichtigen Teil von mir, weil ja die ganze Corona Zeit doch auch gezeigt hat, wie ich das wirklich vermisst habe. Es gehört zu mir, zu performen und Leute und Menschen glücklich zu machen.“

Autor: Schlagerportal
Foto: Telamo/Schlagerportal.com

 

 

Das könnte dich auch interessieren