Andy Borg arbeitet an einem neuen Album

Andy Borg
Foto: 
SCHLAGERportal.com

Andy Borg zählt seit Jahrzehnten zur Spitze der Schlagerstars. Mit seiner unverkennbaren Stimme wurde das Musiktalent bei der ORF Casting-Show "Die große Chance" entdeckt. "Adios Amor", "Die berühmten drei Worte" oder "Als sie noch Anna hieß" wurden Andy Borg Hits. 2006 übernahm Andy Borg von Karl Moik die Moderation des Musikantenstadl, im Juni 2015 feierte Andy Borg seinen letzten Musikantenstadl in Pula - mit dabei waren großartigen Gästen wie Johnny Logan, Andreas Gabalier, Patrick Lindner oder Monique.

Andy Borg prägte den Musikantenstadl

Bei jedem seiner Stadl Sendungen war es für Andy Borg eine Selbstverständlichkeit mit seinen Gästen gemeinsame Duette zu singen - ob Semino Rossi, Francine Jordi oder Monika Martin - die Duett-Auftritte zählten bei seiner Fangemeinde zu den Höhepunkten im Musikantenstadl. Doch nicht nur bei seinen vielen Musikantenstadl-Sendungen konnte Andy Borg beweisen, dass er ein begnadeter Musiker und Entertainer ist. Auch bei seinen Live-Auftritten und via Facebook versteht es Andy Borg seine Fans zu unterhalten. Ganz neu hat der Schlager-Sänger Live-Videos auf Facebook entdeckt - seine Spontanität und sein Humor machen jedes Video zu einem besonderen Erlebnis.


Auch jetzt nach seiner Stadlzeit ist Andy Borg überaus erfolgreich - ob bei Schlager Open Airs, Festivals oder TV Shows. Zur Woche sagte er: „Ich habe auch während meiner Stadl-Zeit nie aufgehört ein Schlagersänger zu sein. Ich bin bei Florian Silbereisen, Carmen Nebel und anderen Shows aufgetreten und war eben 360 Tage lang Schlagersänger und ein paar Abende zudem Stadl-Moderator. Aber die Menschen vermissen den Stadl wirklich, es gibt bei meinen Konzerten nach wie vor Zwischenrufe und in den sozialen Medien war sowieso der Teufel los. ´Andy wir vermissen dich´, solche E-Mails und Facebook-Nachrichten kamen laufend. Der Stadl war eine Eurovisions-Sendung und hat mir einen enormen Bekanntheitsgrad beschert.“

Andy Borg war auch beim Stadl-Team beliebt

Wie beliebt Andy Borg als Musikantenstadl-Moderator war, zeigte sich nicht nur beim Publikum, auch sein Team hinter den Kulissen fand für Andy Borg als "Stadl-Chef" immer nur lobende Worte. Freundlichkeit, Professionalität und Loyalität waren die Schlagwörter die Andy Borg während seiner Stadlzeit zugesprochen wurden. Die Beliebtheit bei seinem Team wurde Andy Borg auch bei seinem letzten Stadl zuteil, als er bei der Generalprobe in Pula mit einem Video von Regisseur Prof. Kurt Pongratz überrascht wurde. Und erst kürzlich postete Andy Borg auf Facebook ein Foto, das bei einem seiner Auftritte in Österreich gemacht wurde und einen Teil der ehemaligen Stadl-Familie wie z.B Wolfgang Lindner zeigt.

Andy Borg ist mit seiner Birgit glücklich

Doch auch privat ist Andy Borg schon lange im Schlager-Himmel oder besser gesagt im Himmel der Verliebten angekommen. Mit seiner Birgit ist Andy Borg glücklich verheiratet. Seine Frau begleitet ihn zu seinen Auftritten und macht auch sein Management. „Meine Frau ist sowieso ein Tausendsassa. Sie ist Kostümbildnerin, Maskenbildnerin und Managerin in einem, sie hat auch meinen Terminplan im Kopf.“, schwärmte Andy Borg gegenüber der Woche von seiner Birgit.

Derzeit arbeitet Andy Borg an einem neuen Album wie er der Woche verraten hat - „Ich arbeite an einem neuen Album, aber da steht mir meine Wiener Gemütlichkeit im Weg.“

Quelle: SCHLAGERportal.com
Foto: SCHLAGERportal