08.10.2012 08:00:26

Bernhard Brink: er geht auf Jubiläumstour

Lebensphilosophisch scheint Sänger, Entertainer, TV- und Radiomoderator Bernhard Brink eine ganz neue Richtung einzuschlagen, denn 2012 lautet seine Devise: "Wie weit willst Du gehn”. 40 Jahre Bühnenpräsenz, Silberhochzeit und 60. Geburtstag stehen für ein jahreslanges Durchhaltevermögen, was man heutzutage in der Schlagerbranche nur noch selten findet. Viele kommen und gehen, oftmals bleibt manch einer auf der Strecke – doch Brink war nie weg. Obwohl er noch nie mit einem Nummer 1-Hit in den deutschen Verkaufscharts glänzte, nie einen Dauerbrenner hatte, war er doch immer präsent.


Seinen ersten Fernsehauftritt absolvierte "der Brink, der Bernhard” (Erfindung von Dieter Thomas Heck) am 15.04.1972 und danach folgten 59 weitere ZDF Hitparaden-Auftritte. Mit "Ich bin noch zu haben” (17.01.1976), "Ich wär so gern wie du” (11.02.1980), "Nikita” (19.03.1986) und dem Duetttitel mit Ireen Sheer "Du gehst fort” (27.08.1992) landete Bernhard Brink auf Platz 1 der ZDF Hitparade. In der auch mittlerweile eingestampften Kultshow "Die deutsche Schlagerparade” war Bernhard Brink 25 Mal zu Gast und erreichte mit "Nie mehr” am 14.11.1995 Platz 1. Ganze 8 Mal sang sich der charmante Showentertainer in Ilja Richers Kultsendung "Disco” in die Herzen seines Publikums (Erstauftritt: 28.09.1974 mit "Liebe kann man nicht verbieten”).

Aber nicht nur als Sänger punktete Bernhard Brink bei seinen unzähligen Fans, sondern auch als Moderator im Fernsehen. 1982 hatte der unvergessene Hans Rosenthal (Dalli Dalli) die Idee für eine vierteilige Talentshow. In dritten Folge: "Der lachende Dritte” (30.12.1982) musste er sich nun als Moderator und Quizmeister beweisen. Als durchaus imposanter Gesprächspartner und Radiomoderator entpuppte sich das Schlagerurgestein in Sendern wie z.B. Radio Luxemburg (1983), Rias (1987), 100,6 (1989) Spreeradio 105,5 (1995) und zu guter Letzt im Sonntagsvergnügen jeden Sonntag von 13.00 – 15.00 Uhr auf Antenne Brandenburg (seit 2008 bis heute). In 130 MDR-Folgen (01.01.1992 – 10.12.2002) präsentierte Schlagermatador Bernhard Brink "Das deutsche Schlagermagazin”. Zwei weitere große "Schlagermagazin-Abende” folgten auf zahlreichen Wunsch der Zuschauer am 24.05.2008 und 11.04.2009. Weitere TV-Sendungen wie z.B. "MDR Schlagerrucksack (1995), "Wieder mal dumm gelaufen (1997)”, "Adios Rex Gildo (30.10.1999)”, "Langer Samstag (1999)”, Feten Hits Apres Ski Party (2002)” und "Vorhang auf (2006)” zeigten ebenfalls seine beispielhaften Entertainerqualitäten. 17 Mal moderierte er "die Schlager des Jahres” (Erstsendung 15.12.1995) und drei Mal "Die Schlager des Sommers” (Erstsendung 28.06.2009).
 
Sein Vorgängeralbum "So oder so” erschien am 26.08.2010 und stieg sogar in der 37. Kalenderwoche vom 13.09.2010 – 19.09.2010 auf Platz 20 ein und hielt sich insgesamt drei Wochen in den deutschen Verkaufscharts von Media Control. Aber auch sein aktuelles Album "Wie weit willst du gehn" schaffte den Einstieg auf Platz 30. Im Jahr 2011 punktete Bernhard Brink mit dem Titel "Der glücklichste Mann der Welt” wieder haushoch. In den Top 100 der konservativen Format Radio – Jahrescharts nach dem Reglement des Bundesverbandes Musikindustrie Deutschland erzielte "Brinki” (wie ihn seine Fans liebevoll nennen) Platz 1 mit 1408 Radioeinsätze.

Nach den letzten beiden Erfolgssingles "Wie weit willst du gehn" (Platz 2 der konservativen Airplaycharts) und "Kein anderes Wort für immer" (Platz 1 der konservativen Airplaycharts) erfreut er uns derzeit mit seiner neuen aus dem Leben gegriffenen Radiosingle "Gefallene Engel. Ab 13.10.2012 kann man Bernhard Brink zum ersten Mal live mit Band auf seiner großen Schlager Jubiläumsgala erleben. Er präsentiert dort einen Querschnitt von vielen seiner bekannten Hits. Bernhard Brink ist ein begeisterter Läufer und Tennisspieler, ist sich musikalisch stets treu geblieben und kann mit seiner Ehrlichkeit und Gradlinigkeit auf 40 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Man kann sich also auf schöne und unvergessliche Stunden mit Bernhard Brink und seinen Stargästen wie z.B. Claudia Jung, Ella Endlich, Mary Roos, Uta Bresan und den Cappuccinos freuen.

Quelle: Daniela Jäntsch
Foto: Schlagerportal.com/Kiki