31.07.2013 12:16:24

„Sche wars wenns do warst“, beim Seer Heim Open Air am 03.08.2013

Seer
Foto: 
Schlagerportal.com

„Dahoam“ heißt das neue Album der Seer,  am 28. Juni 2013 ist es erschienen und wurde bereits einen Tag später mit Gold ausgezeichnet.  Die Seer sind mit ihrer Heimat sehr verbunden, deshalb gibt es auch „1 x im Joahr“ so auch der Name einer neuen Seer-Single, das Heim Open Air am Grundlsee. Am 03. August  2013 ist es wieder soweit, dann strömen unzählige Seer-Fans aus nah und fern auf die Zloam, um mit ihren Seern zu feiern, um ihre Seer in dieser einzigartigen Gegend Österreichs, dem „Dahoam“ der Seer genießen zu können.

SCHLAGERportal.com wollte von Sassy (Sabine) Holzinger wissen, was für sie das Wort „Dahoam“  bedeutet. „Ich bin froh, dass ich eine Heimat habe, ein Daheim. Wenn man als Musiker unterwegs ist und dann heimfahren darf zu seiner Familie, zu seinem Kind, dann ist das für mich ein ganz ein wunderbares, warmes Gefühl. Ich fühle mich aber auch sehr dahoam in der Seer-Musik und ich hoffe auch, dass sich die Seer-Fans dahoam fühlen in unserer Musik – das ist für mich dahoam.“

 

die Seer

Sofort nach den ersten Takten Musik, erkennt man ein Seer-Lied, wir fragten Fred Jaklitsch, wie wichtig es heute ist authentisch zu sein. „Authentisch zu sein ist das alles Entscheidende, um über längere Zeit erfolgreich zu sein. Zu sich selber stehen, sonst verlierst du den Faden, man müsste sich bei jeder CD neu erfinden. Bei den Seern ist das ein Lebensgefühl, das möchten wir auf die Bühne tragen.“ Jedes neue Album der Seer ist anders, wieder neu und doch kann man eine Linie erkennen, das typisch seerische ist immer gegeben. „Das ist auch die Schwierigkeit! Wenn ich mir ein Album von meiner Lieblingsgruppe kaufe, dann soll das oben sein was ich mir erwarte. Es soll aber auch ein bisschen experimentell sein und diesen Spagat zu treffen ist nicht einfach, aber ich glaube wir haben das ganz gut im Griff.“ meinte Fred, Chef der Seer. „Ich glaube der Bogen ist uns immer gelungen, der Bogen was sich die Leut´ erwarten, das typisch seerische, und auch dann diese Aha-Effekte die auf jeder CD drauf sind, diese Überraschungspakete.“, sagte Sassy zu SCHLAGERportal.com.

Fred Jaklitsch


Die Seer sind mittlerweile eine Markte, ihre Musik ist einzigartig. Wir wollten von Oberseer Fred wissen, ob es schon Nachahmer gegeben hat. „Probiert haben es schon einige, nur wenn diese Frau (zeigt auf Sassy) einen Ton anstimmt, dann ist das so was von unkopierbar, das ist schon einmal ein Hauptgrund.“ „Das ist ein ganz ein tolles Kompliment! Das ist für mich auf der einen Seite ein Kompliment und auf der anderen Seite habe ich so auch meinen Platz in der Musik gefunden, die Stimme die man hat einsetzen zu dürfen für eine einzigartige Musik, das macht mich stolz und auch sehr dankbar.“ war die Antwort von Sassy Holzinger, die mit ihrer großartigen Stimme einen Hauptteil des Seerischen ausmacht.

Sassy Sabine Holzinger

Die Fans sind den Seern sehr wichtig!

 

Die Seer hatten von Anbeginn ihrer Karriere einen engen Kontakt zu ihren Fans. Fred: „Der Umgang mit unseren Fans ist uns Seern sehr wichtig. Uns ist voll bewusst, wenn es die nicht gäbe, würden wir in einem Kammerl sitzen.“ „Ich bin ein sehr offener Mensch, ich rede mit jedem gern, ich kann gut auf Leute zugehen. Für mich ist wichtig, dass jeder das bekommt, was er sich in dem Moment erwartet, das erfüllt mich auch total.“, waren die Worte von Sassy Holzinger. Die Seer-Fans kommen aus unterschiedlichsten Gegenden, sind unterschiedlichste Menschentypen aber eines haben sie gemeinsam, die Liebe zur Seer-Musik.  Das merkt man besonders beim Seer Heim Open Air am Grundlsee, wo einen ganzen Tag lang, gemütlich und doch temperamentvoll aber immer friedvoll gemeinsam gefeiert wird. Spätestens wenn die Seer auf die Bühne kommen, entsteht eine unglaubliche Energie im Publikum. Wir fragten Sassy, ob sie das auf der Bühne auch spürt. „Das wuppt einem fast um, ich steh´ da oben und da fangen meine Knie dann an zu zittern, das ist unfassbar, ich spür das ganz intensiv. Überhaupt, der eine Tag von unserem Open Air, die Leut´ kommen und pilgern dort hin, das ist wunderbar.“

14. Seer Heim Open Air am Grundlsee!

 

Am 03. August ist es wieder soweit, dann findet das 14. Seer Heim Open Air am Grundlsee statt, wenn ab 17 Uhr die Niachtn mit ihrer Volksmusi aufspielen und im Anschluss die Hallstätter Schuhplattler auf die Bühne kommen. Um 18:30 kommt dann Wolfgang Ambros auf die Bühne und wird mit einigen seiner vielen Hits wie z.B. „Schifoan“, „Da Hofa“ oder „Zwickt´s mi“ für beste Stimmung sorgen. Um ca. 19.45 wird Weltstar Umberto Tozzi die Bühne betreten und auf den Hauptact des Abends – die Seer – einstimmen. Und endlich, um 21 Uhr wird es dann losgehen und die Seer werden neue und auch viele alte, sehr bekannte und beliebte Lieder spielen.

die Seer

In diesem Sinne: kommt hin zum Seer Heim Open Air am 3. August auf der Zloam, denn: „Sche wars wenns do warst!“

Quelle: Schlagerportal.com
Fotos: Schlagerportal.com